Montag, 1. Oktober 2012

Wer sagt, dass man Bier nur trinken kann?

Wie schon berichtet, darf ich für das trnd-Projekt "Franziskaner Weißbier" das neue Franzsikaner Royal testen.
Sagen wir's kurz und knapp - es ist lecker!
Aber wer sagt denn, dass man Bier nur trinken kann?
Für das richtige Oktoberfest-Feeling zu Hause wollte ich das Jahrgangsweißbier auch mal ganz anders servieren - nämlich als Marmelade.
Schließlich gibt es ja in meinem Freundeskreis auch einige Nicht-Bayern, die es verstörend finden, schon in aller Frühe zum Bier zu greifen.
Aber als Brotaufstrich? Das sollte doch niemanden schockieren. ;)

Also, gesagt getan und ab in die Küche.
Hier erstmal die Zutaten:
* Franziskaner Royal (natürlich, schließlich sollte das ja die Basis sein!)
* Gelierzucker (damit's schön fest wird)
* Karamell-Vanillin-Zucker (um das Karamell-Aroma des Bieres sanft zu betonen)
* Ingwer (um die fruchtige Schärfe des Bieres ein wenig mehr in den Vordergrund zu bringen)
* Zimt (zur Abrundung des Geschmacks und zur Verstärkung der holzigen Malznoten)


Nun wird all das gründlich gemischt...


...und dann geht es bei starker Hitze auf den Herd, wo die Flüssigkeit unter ständigem Rühren aufgekocht wird und dann 4 Minuten sprudelnd kochen darf. (Weiterrühren nicht vergessen! Das ist nicht nur wichtig, sondern trainiert auch hervorragend die Armmuskulatur.)

Ein entscheidender Hinweis: Die Masse kocht sehr schnell, sehr heftig hoch, nehmt also unbedingt einen großen Topf (doppelt so hoch wie die Flüssigkeit) und rührt, rührt, rührt - denn übergekochte Marmelade vom Herd schrubben, ist einfach wenig erfreulich. ;)
So sieht das aus, während es kocht und zunehmend zähflüssiger wird:


Nach 4 Minuten rühren (nicht schummeln!) darf die Masse dann vom Herd, wird nochmal kräftig durchgerührt und dann schnell in sterilisierte Gläser gefüllt.
Et voilá: Franziskaner Royal Marmelade!


Ich kann sie nur empfehlen, sie schmeckt hervorragend - in meiner Lieblingsvariante auf einem schönen Kürbiskernbrot, die Marmelade verträgt sich sehr schön mit dem Nussaroma.
Und wer jetzt Hunger bekommt, kann entweder versuchen, von mir zum Frühstück eingeladen zu werden oder greift selbst zum Kochlöffel.
Guten Appetit! :D

Kommentare:

Lila hat gesagt…

Auch ich fühle mich eingeschüchtert, vielleicht sollte ich öfter nach Bayern fahren? :D
Einen schönen Oktober dir liebe Fuchsi! :)

Dennis hat gesagt…

Das ist ja lustig... muss ich auch mal machen... obwohl ich eigentlich Weintrinker bin. Vielleicht brings es mich auf den Geschmack...