Freitag, 5. Juni 2015

Grüne Daumen und andere Finger

Der geneigte Leser richte seinen Blick nun bitte auf diesen Ginkgo:
Ein schönes Kerlchen, nicht wahr? Ein gesunder, hübscher Bonsai in bestem Zustand?
Nun, ich gestehe - ich hatte ihn bereits zu einem frühen Tod verurteilt. Nach dem Winter hielt ich ihn für vertrocknet und hatte ihn bereits dem Kompost versprochen. Ich hatte nicht mit Mutter Fuchsi gerechnet. 
Die zwar eigentlich nichts übrig hat für Bonsais, aber gegen ihren legendären grünen Daumen nicht ankommt und somit den scheinbar vertrockneten Baum meinen Unheil bringenden Klauen entriss, ihm einen Pflegeschnitt verpasste und dann für zwei Wochen in's Wasserbad steckte.
Und nun das Wunder! Der "vertrocknete" Baum begann zu treiben. Erst wurden zaghaft die Knospen grün, dann bildeten sich erste Blättchen und mittlerweile sieht das treulose Ding besser aus als an dem Tag, an dem ich es gekauft habe...
Ich muss es gestehen: 
Sie kann das besser als ich. Viel besser.
Deshalb heute einfach nur großes Lob an Mutter Fuchsi. Von mir und dem Bäumchen!

1 Kommentar:

Sefarina hat gesagt…

Ein Hoch auf Mutter Fuchsi! Der Kleine sieht großartig aus.
Schneiden und Wässern - muss ich mir merken. Ich habe ja auch ein bisschen Erfahrung im Bonsai-Mord ...

Liebe Grüße,
Sefa