Sonntag, 3. März 2013

Der Monats-Rückblick: Februar


Für den Februar hatte ich einen Haufen Pläne - und dann fing ich gleich am 1.2. zu husten an und entgegen meiner sonstigen Erfahrungen ging es nicht mit Tee, Salbeibonbons und Meditonsin wieder weg, sondern wurde im Handumdrehen schlimm. So richtig schlimm.
Und hartnäckig.
Einen ganzen Monat lang.
Unerfreulich sowas. Aber wir blicken trotzdem zurück. ;)

Foto des Monats:
Spuren im Schnee. Ich liebe es, nach dem Aufstehen aus der Haustür zu gucken und festzustellen, dass die Vögel sich eifrig am ausgestreuten Futter gütlich getan haben. So was rettet mir den ganzen Tag.

Freuden des Monats:
Die ersten Frühlingsblumen. Parkplätze im rechten Moment. Luftballons. Krapfen. Valentinstag. Endlich einmal wieder liegen zu können, ohne fast vor Husten zu ersticken. Die Mumins. Freunde zumindest virtuell auf Kreuzfahrt zu begleiten. Mein Geburtstag. Ein wunderbarer Abend im Circus. Das schöne Gefühl, wenn die Krankheit langsam nachlässt. Ein unerwarteter Gewinn. Weiße Löwenbabies. Gemeinschaftsgefühl. Eine überraschende Freude. Dessous.
Weatherman. Sushi.

Lacher des Monats:
Eine herrliche Hundenummer bei Circus Krone. Da bekommt der Begriff "Tränen lachen" plötzlich eine ganz eigene Dimension.


Ärger des Monats:
Husten. Fieber. Krank sein im Allgemeinen. Der Mangel an Stimme trotz Notwendigkeit zu sprechen. Heizungsausfall. Ein verpasster Abschied. Hörverlust. Die unfassbare Schlamperei mancher Dienstleister. Die Sendepolitik des BR. Phobien und Neurosen. Knuschelentzug. Absagen.

Depressionsgründe des Monats:
Der Rücktritt von Papst Benedikt XVI. Krank sein. Der Mangel an Möglichkeiten.


Erkenntnis des Monats:
Leben ist, was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.


Erfolg des Monats:
Erfolge fielen wegen Krankheit diesen Monat aus.


Misserfolg des Monats
:
Die Husten-Schnupfen-grippalerInfekt-Bronchitis-Erkältung nicht - wie ich es geplant hatte - mit meinen üblichen Hausmittelchen in die Flucht zu schlagen, sondern im Kampf Mensch vs Viren wochenlang den Kürzeren zu ziehen.


Stimmung des Monats:
Erschöpft, müde und insgesamt verschnupft.
 

Film des Monats:
Sucker Punch. War verstörend, bizarr und ziemlich beeindruckend! Und völlig anders als ich erwartet hatte! Ich glaube, darüber muss ich noch einen gesonderten Post schreiben.

Buch des Monats:
Stephen Lawheads "Pendragon"-Zyklus. Die ersten drei Bände "Taliesin", "Merlin" und "Artus" haben mich durch die krankheitsbedingt schlaflosen Nächte gebracht.


Song des Monats:
Adele "Skyfall" - auch schon vor dem Oscar. Ich find das Lied einfach schön.


Getränk des Monats
:
Malventee mit Apfelessig und Honig. *schüttel* Muss unglaublich gesund
sein, so ekelhaft wie es schmeckt.

Essen des Monats:
Pasta aller Art. Wir nennen das auch "Fuchsis Frustessen"...


Geburtstagskind(er):
* Meine selbsternannte Tante

* Ich 

Außerdem gab's zu feiern:
* Murmeltiertag

* Fasching
* Valentinstag
* Starkbierzeit

1 Kommentar:

Sefarina hat gesagt…

Alles, alles Liebe nachträglich zum Geburtstag!