Montag, 19. Januar 2015

...while you're busy making other plans


Haltet euch fest, liebe Leser! Ich, eure Fuchsi, werde womöglich bald heiraten!
Na, ist das ein Knaller zum neuen Jahr?
Jaaa?
Ihr wollt Details?
Dazu komme ich gleich, erst muss ich noch ein Wort loswerden zum Thema:

Neujahrsvorsätze.
Erfahrungsgemäß fasst man selbige unter dem Einfluss geistreicher Getränke in der Silvesternacht (ironischerweise wird dann besonders gerne "Weniger trinken", "abnehmen", "das Rauchen aufgeben" genommen, während man sich in einem Zustand fortgeschrittener Trunkenheit und vollgefr*** bis zum Halse mit Fondue, Marzipanschweinen und ähnlichem an der "letzten Zigarette" festhält), erzählt am Neujahrstage noch schwerst verkatert jedem davon, der unglückseligerweise danach fragt, um dann spätestens, allerspätestens am 4. Januar mit einem leisen schlechten Gewissen, aber deutlich überwiegender Erleichterung zu den geliebten schlechten Gewohnheiten zurückzukehren.
Wir kennen alle solche Menschen, im Zweifelsfall vom schuldbewussten Blick in den Spiegel.

Als "Gegenbewegung" trifft man in den letzten Jahren zunehmend Menschen, die einem ungefragt erzählen, ihr Neujahrsvorsatz sei, keine Vorsätze mehr zu fassen. Oftmals kichern sie gewollt selbstironisch über diesen tiefsinnigen Widerspruch und erwarten euphorisches Lob für ihre originellen Pläne.
Herrlich.

Ich persönlich halte es seit vielen Jahren mit dem Vorbild von Hobbes aus dem unsterblichen Comic Calvin und Hobbes und nehme mir jedes Mal wieder das gleiche vor: Mir die menschliche Natur nicht mehr so sehr zu Herzen zu nehmen. Für gewöhnlich scheitere ich ebenso wie Hobbes unverhältnismäßig schnell, aber im Grunde meines Herzens lebt ein optimistischer Kern und so versuche ich es immer wieder.
Abgesehen davon habe ich wenig Pläne, ich lasse mich gleich überraschen, das erspart mir viel in-letzter-Minute-umplanen.
Warum ich das erzähle?
Nun, es ist eine semi-subtile Überleitung zu den neuesten Informationen über meinen bescheidenen Blog hier, denn immerhin für diesen habe ich Neujahrsvorsätze.

Zum einen wurde (ein - vorerst - letztes Mal) der Name modifiziert. Ich meine, das gute, alte "Fuchsis Funnys" hatte weiß Gott ausgedient, dafür gibt es einfach mittlerweile zu wenig Comics und es hat sich auch zu viel in meinem Leben verändert, aber das zwischenzeitliche "Fuchsi beyond Funny" kam mir auf Dauer doch etwas zu negativ vor und außerdem teilte mir der beste Ex-Freund von allen mit, dass er so meinen Blog nicht mehr lesen könne, weil ihn schon der Titel deprimiert und das geht ja nun auch nicht. (Ja, er ist ein bisschen zartbesaitet, aber er hat schlimmere Eigenheiten, dies ist also verzeihlich.)

Nun also "Fuchsis Funnys and beyond". Für mich trifft es das ganz gut und es gibt mir außerdem eine weitere Möglichkeit, meinen Feldzug gegen das Deppen-Apostroph fortzuführen.
Korrekter Genitiv jetzt.

Desweiteren gebe ich - wie der erste Artikel des Jahres anschaulich beweist - meine bislang verhältnismäßig strikte Ablehnung gegen Politik und Tagesgeschehen im Blog auf. Da mich just jenes regelmäßig an der menschlichen Natur verzweifeln lässt, werde ich auch darüber schreiben.
Erschreckend, aber wahr und womöglich produktiv für die Zahl meiner Beiträge.

Zeichnungen gibt es weiterhin, Mutter Fuchsi und ich treiben uns noch immer gegenseitig die Wände hoch und ich bleibe dissoziiert, zynisch und politisch inkorrekt, ich hoffe also, die geneigte Leserschaft bleibt mir gewogen.

Oh, und wovon wollte ich eigentlich erzählen? 
Ach ja, ich werde womöglich demnächst heiraten!!!
Aber nun ist dieser Post schon so lange, dazu also erst im nächsten Beitrag mehr.
Ja, ihr dürft mich jetzt ein bisschen hassen.
Aber so ist sie nun einmal, die menschliche Natur. 
Zum Verzweifeln.
Schon zum Jahresanfang.

Kommentare:

Murgel hat gesagt…

Heiraten !? Demnächst!?
Wen? Warum weiß ich davon nichts?
Ich dachte du liebst mich!!

Sefarina hat gesagt…

Oh, das sind ja tolle Neuigkeiten! Ich hoffe, du teilst schon vorab mal ein paar Pläne und Fotos ;-)

Und über mehr Artikel von dir freue ich mich sowieso.

Anonym hat gesagt…

Teile Murgels Verwirrung betreffs kommender Verehelichung, wer ist der ominöse dritte Mann? (Anspielung, bitte Kuckucksuhr / Welles recherchieren). Erbitte Aufklärung. Welche schlimmeren Eingeschaften soll übrigens der meines Erachtens nach überhaupt nicht zartbesaitete "beste Ex-Freund von allen" haben?