Dienstag, 16. März 2010

März

Der Kollege DMJ hat völlig Recht - man darf sich von der Post nicht in Sicherheit wiegen lassen, nur weil mal ein paar schöne Dinge im Briefkasten lagen - wie mein Erlebnis aus dem letzten Eintrag beweist, bleibt sie trotzdem willfährige Botin des Bösen, die vermutlich nur unter tiefstem Widerwillen und mit brennenden Händen gute Nachrichten an die zitternden Kunden ausliefern kann...

Bitte?
Paranoia?
Ich bin Psychologin, ich wüsste, wenn ich paranoid bin. ;)
Insofern greife ich nun zur Selbsttherapie und widme mich (ehe ich mich in diesen Gedanken verrenne), Kessis Monatsstöckchen.

M wie Mutsch alias Mutter Fuchsi. Die mich regelmäßig die Wände hochtreibt, ich aber trotzdem nicht missen möchte.

Ä wie ändlich mal ein origineller Buchstabe??? Also gut, Ä wie Änderungen. An ein paar solchen hätte ich nichts auszusetzen. Es gibt einige änderungsbedürftige Dinge in meinem Leben...

R wie Reibereien. Gibt es zu viele aus zu nichtigen Gründen. Womit wir wieder bei den Änderungen wären...

Z wie Zahnfee. Meiner bescheidenen Meinung nach das unsinnigste, überflüssigste und kontraproduktivste, was man seinen Kindern an "Glaub dran-Phantasiewesen" verkaufen kann. Mal ehrlich... Zahnfeen... Hat jemand "Hellboy - Die goldene Armee" gesehen??? Sowas lockt man doch nicht an...

Kommentare:

Sefarina hat gesagt…

Lustig dass du das mit der Zahnfee erwähnst, da hab ich gestern erst gelästert ;-) Auch Hellboy erwähnt und Schweinsgalopp/Hogfather.
Zahnfeen sind irgendwie immer komisch...

Hexe hat gesagt…

Na über Zahnfeen gibt es doch jetzt im Kino einen Film. Ich find die auch komisch aber meine Kinder bestanden drauf.

Fuchsi hat gesagt…

Sefarina, gut zu hören, dass es noch jemand so geht! :D

Hexe, hm, ich sehe schon, da werde ich dann bei meinen zukünftigen Kindern schwer eingreifen müssen... ;)