Sonntag, 18. Januar 2009

Vom Staub


Wenn jemand stirbt, ist mit einem Mal eine Wunde, wo vorher unversehrtes Fleisch war. Ein Platz bleibt leer, der immer besetzt gewesen ist. Aus einem Bild, das ganz war, ist etwas hinausgerissen worden und alles hat sich verändert.
In Augenblicken wird aus Leben Tod, aus Präsenz Leere, aus Gegenwart Vergangenheit und mit einem Mal ist jemand physisch fort, aber in Gedanken, in Gefühlen und in Wünschen ist er immer noch da. Diese Diskrepanz zwischen der äußeren und der inneren Realität ist es, die einem das Herz zerbrechen lässt.

Kommentare:

uhu hat gesagt…

Was bleibt sind die schönen Erinnerungen und selbst die weniger schönen Erinnerungen erstrahlen plötzlich in einem anderen Licht.

Eve hat gesagt…

mein herzliches Beileid liebe Fuchsi!
Fühl dich aus der Ferne umarmt!

Eve

andrea-s hat gesagt…

Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man viel, aber nie die ihm verbrachte Zeit.
Mein herzliches Beileid!

Fuchsi hat gesagt…

Ihr Lieben, ich danke euch.