Freitag, 5. Dezember 2014

Fuchsis Adventskalender: Tag 5

Der heutige Kalender-Vorschlag ist irgendwie niedlich: "Bastele zur Vorbereitung auf den Nikolausabend allen deinen Schoko-Nikoläusen, die du verschenken willst, Rauschebärte aus Watte."
Nett.
Etwas bescheuert, aber nett.
Da ich aber aller Voraussicht nach aber gar keine Schoko-Nikoläuse verschenken werde, ist es schwer praktikabel.
Nichtsdestotrotz erinnert es mich an die auch etwas bescheuerte, ähm, nachgerade geniale Idee der Katholische Jungschar der Erzdiözese Wien, den Nikolaus dieses Jahr zur Frau oder wenigstens zum bartlosen Mann zu machen, weil das aufgrund besserer Sichtbarkeit des Lächelns angeblich freundlicher und auch zeitgemäßer wirkt.
*seufz*
Das ist wieder einer dieser Momente, wo ich unsere österreichischen Nachbarn nicht ganz verstehe.
Erst schicken sie Conchita Wurst (nein, niemand googelt jetzt "Conchita Wurst im Nikolauskostüm", haltet die Finger still, ich hab doch schon gesagt, der Nikolaus ist dieses Jahr bartlos!) zum Grand Prix und ganz Europa ist entzückt über ihr_sein Bärtchen und kaum ein halbes Jahr später ist der Bart auf einmal nicht mehr freundlich genug und der Nikolaus muss rasiert werden? Die Logik hinkt doch irgendwie gleich auf mehreren Beinen, oder?

Wobei andererseits... Die Frau Nikolaus-Sache passt ja doch irgendwie in's Konzept. Wenn ein schwuler Mann mit weiblichem Alter Ego inklusive entsprechendem Styling, aber mit Bart hip ist, kann der Nikolaus nicht einfach nur so bleiben, wie er immer war, das geht nicht.
Also, lasst mich kurz nachdenken, wir brauchen ja jetzt sogar ganz logischerweise eine bartlose Frau, die Nikolaus-Sache geht als Männlichkeits-Alter-Ego durch, wenn man ein bisschen großzügig bleibt (ideal wäre, wenn die Darstellerinnen das ganze Jahr über ein Nikolaus-Zweitleben führen könnten, aber das wird leider auf der Seite mit Tipps für Nikolodarsteller/innen nicht explizit erwähnt, eine verpasste Chance!), ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob sie divergierenderweise hetero oder doch lieber lesbisch sein sollte, aber auf jeden Fall fehlt noch ein klassisch weibliches Atribut, um die Parallele vollkommen stringent zu machen.
Was aber ist das weibliche Alternativ-Pendant zum Bart?
Brüste können's nicht sein, nicht nur hat das ja nicht jede Frau in entsprechender Plakativität (wohingegen die überwältigende Mehrheit von Männern sich plakative Bärte wachsen lassen könnte), das hat ja auch wieder diesen Sexismus-Nachgeschmack, nein, nein, das geht nicht.
Aber was dann?
Ich bin ehrlich ratlos und für Vorschläge offen, ich hasse es, wenn sich Gedankenspiele nicht sinnvoll auflösen lassen!

In jedem Fall also Frau Nikolaus. Und weil ich auch im Trend sein will, habe ich euch eine Frau Nikolaus gezeichnet. Natürlich ohne Bart, auch wenn das wieder der Adventskalender-Aufgabe widerspricht, ich stürze heute wirklich von einem Dilemma ins nächste.
Und wer sich jetzt fragt, warum Frau Nikolaus so unglücklich guckt: Ihr ist gerade der Haken an der Sache aufgegangen - zum schwere Säcke (voller Geschenke, nicht was ihr jetzt wieder denkt! Ferkel!) schleppen, sind Männer schlicht und einfach besser geeignet, da hilft alles freundliche Lächeln nicht.
In diesem Sinne: Bastelt Bärte oder auch nicht, der/die/das Nikolaus kommt früher als ihr denkt! ;)

Kommentare:

Der Imperator hat gesagt…

Na dieser Nikolausine hilft man(n) gerne beim Tragen. ^^

Madse hat gesagt…

Schön geschrieben! Was die Merkmalfrage angeht, fällt mir leider auch keine praktikable Lösung ein.

Fuchsi hat gesagt…

Imperator, da wird sie sich aber freuen. :D

Madse, danke! Und schade... Sieht aus, als bliebe dieses Rätsel ungelöst.