Mittwoch, 27. August 2008

Dies und das und vieles mehr


Heute war ich schon höchst fleißig. Obwohl ich Kopfschmerzen habe und mein Lieblingssklave wegen Migräne gleich vollkommen flach lag, somit also auch keine große Hilfe war. Aber frau lässt sich ja von sowas nicht unterkriegen und macht unbeirrt mit den Tagesaufgaben weiter, so nervtötend sie auch sein mögen. Gut, ein, zwei Sachen habe ich verschoben, bis das Pochen zwischen den Schläfen nachlässt, aber trotzdem viel erledigt - ich bin also insgesamt zufrieden. Zumal es aufgrund heutiger Planung auch noch zwei Dinge gibt, auf die ich mich in naher Zukunft freuen kann und das ist doch mal eine nette Abwechslung zu den Ereignissen der jüngeren Vergangenheit. Wäre ich ein Optimist, würde ich darin ein Zeichen für den kommenden Aufschwung sehen. Ich bin aber keiner, also ist mir klar: Das Schicksal holt nur kurz Luft, bevor es mir die nächste Ohrfeige verpasst. Aber das geht in Ordnung - ich bin ja vorbereitet und werde gegebenenfalls zurückschlagen. Und sollte ich mich bezüglich eventueller kosmischer Verschwörungen irren - auch kein Problem, schließlich greift dann einmal mehr mein Lieblingszitat:
"Optimisten haben keine Ahnung von den vielen freudigen Überraschungen, die wir Pessimisten täglich erleben."
;)

1 Kommentar:

Eve hat gesagt…

Sehr gut, sehr gut!
Kannte das Sprichwort im Übrigen noch nicht.
Nun schränkt es mich in meinem Optimisten-Sein ein!

Aber wird schon:-)