Dienstag, 19. August 2008

Schlafen, vielleicht träumen


Ich schlafe nicht viel in letzter Zeit. Und schon gar nicht gut. Außerdem träume ich eklige Dinge. All das liegt vielleicht daran, in welchem Maße ich auf Reserve laufe - dachte ich bisher. Jetzt habe ich bei indy allerdings die sieben Regeln für gesunden Schlaf gefunden und da wurde mir alles klar. Ich meine, sehen wir uns das mal in Ruhe an:

* Kein Sport, fettes Essen, Alkohol, Kaffee oder Schwarztee bis zu 6 Stunden vor dem Zubettgehen.
* Nicht im Bett lesen, essen, rauchen oder arbeiten
* Erst ins Bett gehen, wenn man sich müde fühlt
* Nicht außerhalb des Bettes einschlafen
* Zu regelmäßigen Uhrzeiten aufstehen
* Kein Schlaf am Tage. Auf keinen Fall länger als eine Stunde und auf keinen Fall nach 15 Uhr
* Kein Licht, Lärm und keine hohen Temperaturen im Schlafzimmer.

Klingt ja soweit alles hoch vernünftig - aber vergleichen wir es doch mal eben mit Fuchsis Realität:

1. Kein Sport, fettes Essen, Alkohol, Kaffee oder Schwarztee bis zu 6 Stunden vor dem Zubettgehen.

-> Hm, wenn ich um Mitternacht ins Bett will, heißt das, um 18 Uhr ist Zapfenstreich. Jetzt kommt blöderweise keiner meiner Leibsklaven vor 18.30 Uhr (an einem ruhigen Tag) ins Haus. Gemeinsames Essen fällt also aus. Hmmm...
Erschwerend kommt noch hinzu, dass ich tags über eigentlich nur in ganz seltenen Fällen die Zeit finde, überhaupt zu essen. Ich werde die Nahrungsaufnahme also einstellen müssen. Ist ja bestimmt gut für die Figur, aber ob das auf Dauer so gesund ist???
Auf Kaffee und Schwarztee verzichten krieg ich hin - krieg ich eh Tachykardie von.
Aber kein Sport ist auch blöd. Das heißt ja, nie mehr tanzen gehen, kein T'ai Chi, kein Schwertkampf... öhm... und ist Sex eigentlich unter Sport einzuordnen???
Ernsthaft, diese Regel scheint von sehr einsamen Menschen gemacht worden zu sein und klappt bei mir schon mal nicht. Schade eigentlich.

2. Nicht im Bett lesen, essen, rauchen oder arbeiten

-> Das geht teilweise. Les ich halt vorher auf der Couch, ist eh gemütlicher. Essen im Bett macht nur Krümel, darauf stand ich noch nie und rauchen tue ich eh nicht. Arbeiten? Hm, da wird's schon schwieriger. Und nein, nicht, was ihr jetzt schon wieder denkt!!! Aber Therapeuten therapieren durchaus auch im Bett. Da hat man endlich mal Zeit und Muse für den aktuellen zukünftigen Ex. Verdammt, die zweite Regel klappt auch nicht so richtig. Auf's Therapieren verzichten schaff ich nicht - ich kann ja auch nicht aufhören zu atmen!

3. Erst ins Bett gehen, wenn man sich müde fühlt

-> Schade eigentlich. Mein Biorhythmus ist so kaputt, ich bin eigentlich nie müde. Ich werde nie mehr schlafen. Schon wieder eine Regel beim Teufel.

4. Nicht außerhalb des Bettes einschlafen

-> Krieg ich hin. Wie schon gesagt, bin ich nie müde. Warum sollte ich also irgendwo einschlafen? ;) Wobei, wenn ich zu erschöpft zum Duschen / Umziehen etc. bin, schlaf ich eigentlich sogar lieber auf der Couch. Ist wohl auch falsch. Mist.

5. Zu regelmäßigen Uhrzeiten aufstehen

-> Witziger Ratschlag für einen Freiberufler, gerade in meiner Branche. Fällt also aus wegen ist nicht. Zumal, ab und an muss ja selbst ich schlafen, ich mag keine Hallus. Wieder kein Treffer.

6. Kein Schlaf am Tage. Auf keinen Fall länger als eine Stunde und auf keinen Fall nach 15 Uhr

-> Das ist jetzt das Einzige, was ich schaffen könnte. Halt, Moment... dann fällt wohl auch kuscheln und dösen aus? Das ist dann auch wieder blöde. Knicken wir also auch Regel Nr. 6.

7. Kein Licht, Lärm und keine hohen Temperaturen im Schlafzimmer.

-> Kein Licht ist schwierig, wenn man wegen Nachtarbeit am Tag schläft und keine Jalousie hat. Kein Lärm ist auch schwierig, ich wohne in Schwabing und meine Nachbarn sind eh alle gaga. Und die Temperaturen? Naja, mein Schlafzimmer liegt unterm Dach und das ist nicht isoliert - will mir jemand ein neues Dach spendieren? Nein? Hab ich mir schon gedacht...

Also, ich hab's begriffen. 7 Regeln, kein Treffer. Vergesst die Sache mit Stress und BurnOut - ich bin einfach zu doof zum gut schlafen. Schön, dass wir das geklärt haben. ;)

Kommentare:

DMJ hat gesagt…

Bizarr ja der Rat, nicht im Bett zu rauchen...ich meine...dagegen sprechen erstmal doch andere Gründe, als Schlaflosigkeit, oder?
Andererseits - wer schlaflos genug ist, droht natürlich auch nicht einschlafenderweise zu verbrennen...

Aber warum bloß kein Sport? Natürlich, Abends würde es einen zu sehr aufputschen, aber wenn man ihn tagsüber betreibt, müsste er doch eigentlich zu angenehmer und hier nützlicher Erschöpfung führen.

Merkwürdig das alles!

Markus hat gesagt…

wenn du nachts nicht schlafen kannst, steh doch einfach auf und mach seife. (und wenn du den rat jetzt nicht verstehst, leih dir mal "fightclub" aus der videothek. ein muss für jeden, der unter schlafstörungen leidet. ich weiss das, weil taylor es weiss.)

Fuchsi hat gesagt…

dmj, ich geb dir Recht - mehr als bizarre Ratschläge. Andererseits, wer will schon schlafen? ;)

markus, ich verstehe den Rat. ;)
Und ich kenne "Fightclub". Allerdings sind mir meine multiplen Pesönlichkeiten auch bekannt... *g*