Freitag, 30. Mai 2008

Buh!


Heute scheint "Erschreck Fuchsi"-Tag zu sein und mir hat mal wieder keiner was gesagt!
Oder wie soll ich das interpretieren, wenn heute, überall, wo ich bin, Spinnen auftauchen???
Ich meine, ich hol mir ein T-Shirt aus dem Schrank und vor mir lässt sich eine Spinne von der Decke. Ich gehe ins Bad, gucke in den Spiegel und starre eine Spinne an. Ich steige in die Dusche und stehe direkt vor einer Spinne.
Gut, ich habe meine Spinnenphobie schon vor ein paar Jahren recht gut austherapiert (ganz allein! Lobt mich! *g*), aber ich mag die Viecher noch immer nicht und wenn sie zu plötzlich auftauchen...
Urgs.
Insofern habe ich aus therapeutischen Zwecken ein entsprechendes Bild gezeichnet und warte jetzt irgendwie darauf, dass gleich eine kichernde Arachnide auf meiner Tastatur landet...

Kommentare:

Eve hat gesagt…

Selbst therapiert? Hut ab!

Welche Methode?

Ich habe nämlich auch eine ganz bestimmte Phobie, bekomme es allerdings nicht hin.

Heißes Bild!

Fuchsi hat gesagt…

Danke dir. :)
Methode war eine Mischung aus viel Selbstanalyse, schrittweise gesteigerter Konfrontationstherapie und positiver Bestätigung ("Du hast die Spinne aus der Nähe angeguckt, ohne zu schreien. Hier hast du einen Keks..." ;) )

Lila hat gesagt…

Spinnen sind bääh, ich gebe dir absolut Recht!