Montag, 12. Mai 2008

Kleiner Nachtrag


Sträflich, aber wahr - ich habe euch ja vor lauter Krankheit noch gar nicht von einem der Highlights der letzten Wochen erzählt!
Ja, meine lieben Leser - ich war da! Ich habe sie gesehen!
Freitag, den 2. Mai 2008, ein sonniger Tag in München, ein lauer Abend, eine beinahe ausverkaufte Philosophie und mittendrin ich. Live bei der Beyoncé von Gröbenzell, der Gloria Estefan von Milbertshofen, der Gottmutter des Showjazz...

JA, ich war bei Barbara Schöneberger!

Und wisst ihr was? Es war absolut toll.
Nicht nur wegen der Musik, die ich ohnehin liebe, der Texte, bei denen man einfach nur lächeln kann oder der absolut appetitlichen Künstlerin. Frau Schöneberger führte auch mit einem solchen Charme und Esprit durch ihr Programm, dass man für ein paar Stunden alles vergaß und sich einfach nur in einem phantastischen Abend mit einer hinreißenden Entertainerin verlor.
Eine deutsche Tageszeitung formulierte in ihrer Kritik des Abends, die anwesenden Herren hätten sich ob der Schönebergerschen Physis, von einer Woge von Testosteron hinwegtragen lassen. Mal ehrlich - ich kann's verstehen. Denn gleich, ob sie nun selbstironsich mit ihrer Garderobe ins Gericht ging ("Ich bin Lilifee!"), mit dem Publkíkum flirtete ("Sie sind Single? Lassen Sie mich nur ganz eben noch dieses Konzert zu Ende bringen! ...") oder sich wie eine in neuer Jugend erblühte Michelle Pfeiffer auf dem Flügel räkelte (Gut, ich bin keine Zeitung, aber ich HAB'S geschrieben. Gibt es dafür einen Preis? ;) ), die Pointen saßen, die Verführung wirkte und ich war mit Sicherheit nicht der einzige Zuschauer, der sie einfach nur zum Niederknien fand.

In diesem Sinne: Wer in irgendeiner Form die Gelegenheit hat, Karten zu bekommen - holt sie euch! Es lohnt sich.

Kommentare:

DMJ hat gesagt…

O ja - die Schöneberger ist eine GÖTTIN!

Gerade weil wir momentan in der dunklen Zeit leben, in der sie sich für jede blöde kleine RTL-Show verschwenden muss (ich will "Blondes Gift" wieder haben!!!), freut es mich ausserordentlich, dass sie sich mit der Musik ein zweites Standbein schafft. Als sie in Kiel war, wäre ich fast hingegangen, konnte mich dann aber doch nicht ganz aufraffen - bisher kenne ich nur das Titelstück des Albums und das fand ich nicht sooo berauschend, sie mal mit eigenen Augen zu sehen (und selbst reden zu hören) hat natürlich aber auch seinen Reiz.

Fuchsi hat gesagt…

Oh ja, ich will auch "Blondes Gift" zurück. Ich wäre so gerne mal "Nixe der Woche" gewesen! *seufz*

Zum Album: Das Titelstück ist auch nicht sooo toll, da sind viel bessere drauf. Aber sie live zu erleben, war einfach nur super.

DMJ hat gesagt…

Ein besonderes Problem durch die Absetzung ist, dass ich eigentlich gelobt hatte, die Bedeutung des "M"s in meinem Namen erst eines Tages in dieser Sendung zu enthüllen...was nun?
Ewig im Dunkeln lassen, oder auf einen ähnlich feierlichen Anlass warten?

Fuchsi hat gesagt…

Oh ja, das ist natürlich ein harter Schlag für die Menschheit! :(

Was wäre das für eine Show gewesen! Ich im Aquarium und du davor, diese skandalöse Enthüllung machend!

Hm, ich plädiere für, einen ähnlich feierlichen Rahmen finden. ;)