Montag, 26. Mai 2008

Wie hausfraulich...


Bügeln ist ja eine Arbeit, die ich besonders gerne nicht tue.
Nichtsdestotrotz habe ich mich dann heute doch mal wieder auf den Berg faltiger Wäsche gestürzt, um ihn wieder in einen halbwegs ansehnlichen Zustand zu bringen. Leute, ist das langweilig! Da spürt man ja förmlich, wie die Gehirnzellen Selbstmord begehen!

Insofern halte ich's lieber mit der kleinen Skizze und den tiefen Weisheiten meines Goblins Keekee. Denn anders als Keekee kann ich zwar bügeln, aber mal ehrlich - ich hätte das Brett auch lieber für was anderes benutzt... ;)

Kommentare:

Lila hat gesagt…

Ich empfehle beim Bügeln Musik zu hören, hilft ungemein.
(Ist aber trotzdem auch dann noch ätzend...)

Eve hat gesagt…

Ich empfehle hingegen GAR NICHT BÜGELN! Es ist auch eine der Hausfrauentätigkeiten, die ich für absolut "kann ich weglassen" halte.

Leider muss man es ab und an doch tun, da hilft nur: Augen zu und durch!

Schönen Dienstag, Fuchsi...