Donnerstag, 11. September 2008

9-11


Ich nehme mal an, irgendeine Form von politischer Korrektheit verpflichtet einen, heute davon zu sprechen, dass der 11. September ist und die Leserschaft zu fragen, wo sie sich zum fraglichen Datum des Jahres 2001 aufhielten. Was mich betrifft: Ich sah mir einen wunderschönen bunten Ahorn an, der mittlerweile leider aufgrund von Willkür der Münchner Stadtverwaltung gefällt worden ist.
Was fällt mir sonst ein? Dass 911 in den Staaten die Notrufnummer ist vielleicht, was ich im Kontext des Datumsformates schon irgendwie ironisch finde. Ich weiß, ich bin offensichtlich über die Zusammenhänge dieses denkwürdigen Tages sträflich uninformiert, aber ich frage mich, ob das Absicht war?

Nun ja, genug philosophiert. Ansonsten fiel mir zum Datum die oben zu sehende Zeichnung ein. Es ist ein Porsche 911. Das Auto an sich finde ich eigentlich gar nicht so toll, aber das Wortspiel gefällt mir. Was bin ich wieder politisch unkorrekt... ;)

Kommentare:

heike hat gesagt…

Ich war zu Hause, hab in der Küche gewurschtelt. Nebenbei lief der Fernseh zwecks der Unterhaltung und als "Wecker", da ich in der einen Werbepause immer los musste, um die Tochter vom Kiga abzuholen. Naja, erst lief der Fernseh nebenbei, bis die Sendung wegen der Nachrichten unterbrochen wurde.

Zum 911er fällt mir auch was ein. Der 944er ist schicker und bedingt familientauglich. Die hinteren Sitze sind für kleine Kinder wunderbar, die voderen auch für Hochschwangere superbequem. Nur beim Aussteigen könnte man einen kleinen Flaschenzug gebrauchen, aber ein paar Abstriche macht man wegen des Fahrgefühls gerne. Nur ein Babysafe passt genauso wenig wie die Tragetasche (mit Baby) rein.

Elisabeth hat gesagt…

Also, eigentlich kann ich´s ja nicht mehr hören. Dieses 911...

Naja, was war am 11.9.2001: ich bin gerade zuhause gekommen als ich in den Briefkasten schaute und voll erfreut feststellte das ich von den zwei Türmen, die es ja seit dem nicht mehr gibt eine Postkarte bekommen habe. Meine kleine Schwester hatte mir liebe Grüße von Amerika geschickt. Darauf hin bin ich in die Wohnung wo mich meine große Schwester anrief und mir erzählte dass ich den Fernseher aufschalten soll. Tja, und da sah ich einen Turm schon brennen, und in den zweiten Turm ein Flugzeug Reinfliegen. Noch mit der Karte in der Hand rief ich dann meinen jetzigen Mann an, der gerade Grundausbildung beim Bundesheer hatte. Ich erreichte ihn nicht. Natürlich. Nachträglich rief er mich an und meinte das er, hmmm, wie lange war das noch mal, naja, für lange, lange Zeit nicht mehr aus der Kaserne kommt. Scheiße!Am Abend habe ich dann endlich meine kleine Schwester in Amerika erreicht, die, nicht, ich wiederholte, nicht wusste was los ist. Die haben die Nachrichten gesperrt, meinte sie nur. Verdächtig, verdächtig. Tja, meine kleine Schwester war genau eine Woche davor noch oben auf den Türmen. Ich habe auch irgendwie die Theorie das dass die Amerikaner waren…

DMJ hat gesagt…

Ich war gerade in der Stadt und erlebte es klassisch über die laufende Fernsehwand in einem Elektronikladen mit.
- Also folglich umgeben von fremden Leuten, welch "filmische" Szene.

Die ganzen Theorien um den Anschlag sind für mich übrigens einer der besten Gründe, Diskordianer zu werden: Jene kluge Religion/Philosophie, die es aufgegeben hat, die Wahrheit herauszufinden und sich darum auch nicht mehr damit plagt, sondern lieber glaubt, was interessant oder nützlich ist.
Damit lebt man echt besser (ganz kriege ich das allerdings auch nicht immer hin).

lila hat gesagt…

Es war ein Dienstag, das weiß ich noch, weil ich grade in der Kunstschule saß und gewerkelt habe. :P

Ich wollte eigentlich nur loswerden, dass ich es gründlich satt habe jedes Jahr an den Tag erinnert zu werden.
Ja, es war schlimm.
Trotzdem: Es gab schon weitaus schlimmere Kathastrophen, nur weil diese in New York passierte heult sich hier jeder regelmäßig die Augen wund und verachtet Menschen wie mich die Kommenatre wie diese schreiben (und ja ach so kaltschnäuzig sind).
Mann!

Nebreas hat gesagt…

Och, war denn keiner arbeiten? Wir haben es von unseren Kunden gehört, die haben behauptet, es wäre das Empire State Building angegriffen worden, einige Kollegen wurden erst zu Hause eines Besseren belehrt, andere hatten schon mal vorher zum Telefon gegriffen ...

Mmh, finde djms Haltung gar nicht so unschlau, es ist aber trotzdem faszinierend, die "Diskussionen" zu verfolgen. Sitze da wie das Kaninchen vor der Schlange.

Fuchsi hat gesagt…

Heike, ich bin ja grundsätzlich kein Porsche-Fan. Aber man kann an dieser Stelle durchaus mal festhalten, dass man bei allen Roadstern manchmal gern einen Flaschenzug hätte... ;)

elisabeth, denk dir nix, ich kann's auch schon lang nicht mehr hören. Deswegen das Auto. ;)

dmj, reizvoll finde ich diese Philosophie auch, aber ich halt es nie durch. :(

lila, sind wir halt beide kaltschnäuzig - ich heul ja auch nicht. ;)

nebreas, tatsächlich kam ich gerade von der Arbeit heim und stand noch zum Abschalten vor meinem Lieblingsbaum, als unsere Mieterin angelaufen kam und von den Anschlägen erzählte - daraufhin bin ich dann doch mal zum Fernseher gewatschelt.