Freitag, 13. Februar 2009

Im Doppel-x-Rausch


Wie schon am letzten Post festzustellen und von einigen Lesern ja durchaus bemerkt - momentan schwelge ich ein wenig in doppel-x-Aktivitäten. Ich sag mal, ich habe ein Jahrespensum zu erfüllen und je eher man das macht, desto besser kann man den Rest des Jahres von allem Kitsch Abstand halten und jegliche Verbindung dazu leugnen. *g*

In diesem Sinne war ich gestern mit meiner Mutter bei "Holiday on Ice" in der Münchner Olympiahalle und muss gestehen, es war sehr schön.
Klar, die ganze Show ist in höchstem Maße amerikanisch (was ein Wunder, wo sie doch da her kommt...), kitschintensiv und in jeder Hinsicht opulent, allerdings stört mich das bei einer Eisrevue nicht so wirklich. Im Gegenteil. Manchmal kann man so einen Abend auch einfach genießen und eben das habe ich / wir getan.

Denn mal ehrlich: Ich mag Eiskunstlauf. Selbst kann ich zwar noch nicht mal Schlittschuh laufen (bzw. weiß nicht, ob ich es kann, denn ich habe es noch nie versucht), aber ich sehe es mir gern an und finde es auch immer höchst beeindruckend, was die Leute da auf Kufen tun können! Insofern sind meine Ma und ich Stammgäste bei "Holiday on Ice" und dieses Jahr war definitiv mal wieder eine besonders gelungene Show, die ich jedem, der ebenfalls Sinn für Eisrevues hat, nur ans Herz legen kann.
Zudem habe ich ja erklärtermaßen bei Frauen ein ausgeprägtes Faible für schöne Beine - bei Männern sind es eher die Arme, auf die ich gucke (Ich sollte bei Gelegenheit mal diesen Extremitäten-Fetisch analysieren, fällt mir dabei auf!) - und komme, was schöne Beine betrifft, natürlich bei Eisläuferinnen absolut auf meine Kosten. Außerdem war einer der (männlichen) Stars der Show mit wenig Haaren und sehr schönen Armen auch ein erfreulicher Anblick. Da guckt man verträmt auf's Eis und denkt plötzlich: "Hallo Beutschema! Wie schön, dich hier zu treffen!"
Erwartet man ja auch nicht unbedingt jedes Mal, wenn man aus dem Haus geht... ;)

Was das heutige Bild betrifft, habe ich mich vom Plakat inspieren lassen und es ein bisschen "fuchsiartiger" gemacht. Die Pose fand ich nämlich ganz schön.

Kommentare:

Marco hat gesagt…

Ich find ja IceHockey super.

Ist ja fast dasselbe. =D

Heike hat gesagt…

Meine Tochter war, glaub letzte Woche, auch bei Holiday on ice. Eine kleine Begeisterung konnt ich bei ihr schon erkennen, auch wenn Eiskunstläufer bei uns liebevoll als Eiszerstörer bezeichnet werden. (Sie machte Shorttrack / Eisschnelllauf)
Was ich aber eigentlich mal sagen wollte:
ich finde Frauenkörper schöner anzuschauen, als den Körper eines Herren. :-)))

Fuchsi hat gesagt…

Marco, da hast du Recht. Das Problem am IceHockey ist nur, dass alle so schwerst bekleidet sind. ;D

Heike, denk dir nix - ich auch. :)