Dienstag, 3. Februar 2009

Schockierende Enthüllungen


Bis vor zwei Minuten war ich relativ ratlos, wovon ich der Weltöffentlichkeit heute berichten soll - soeben kam die Rettung von Seiten des mir gegenübersitzenden Ritters in gar nicht so schimmernder Wehr, der einmal mehr über Bewerbungen und entsprechenden Coachings sitzt und mich mit einer beliebten (?), wenngleich angeblich gefährlichen Frage aus dem Reigen fasznierender Fragen während Bewerbungsgesprächen erfreute:
"Vergleichen Sie sich mit einer bekannten Persönlichkeit des 20. Jahrhunderts und erklären Sie, warum."

Cool.
Sowas wurde ich zwar (leider!) noch in keinem einzigen Bewerbungsgespräch gefragt, aber mir fiel dennoch spontan eine Antwort ein. Ich persönlich würde mich angesichts dieser intelligenten Frage vergleichen mit...

Joseph Goebbels.

Und nein, NICHT, weil ich ein glühender Verehrer des Nationalsozialismus bin, sondern
a) weil ich es vom psychologischen Standpunkt aus rasend interessant fände zu sehen, wie die Gesichtszüge meines Gesprächspartner entgleisen und wie schnell er sie wieder sortiert bekommt
b) weil ich bekanntermaßen ebenso wie der genannte Herr einen Abschluss in Germanistik habe (unter anderem) und man nun einmal schwer leugnen kann, dass Goebbels einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Germanisten in der Geschichte dieses Fachgebietes ist
c) auch ich durchaus Gefallen an der Kunst der Rhetorik und dem damit einhergehenden Potential der Beeinflussung finde

Ich nehme nicht an, dass ich nach diesen Informationen für den Job noch in Frage käme, aber ich denke, der Spaß am Vorstellungsgespräch wiegt dieses Malus bei weitem auf.
Gut, dass ich mich als Freiberuflerin nicht so oft bewerben muss... :D

Kommentare:

Eve hat gesagt…

Herrlich Fuchsi....

Du bist gut, echt gut!

So wie es aussieht komme ich am 21.2. nach Munich...wollen wir uns mal daten?

Paramantus hat gesagt…

Gute Antwort. Man muss ja den Vergleich schließlich nicht auf den kompletten Menschen ausdehnen... ;-)

PS: Endlich wieder eine nackte Frau. Juhuuu!

undomiel hat gesagt…

*ächz* Wer zur Hölle stellt denn solche Fragen?

Die Antwort find ich gut, und die Gesichtszüge des Gegenübers stell ich mir grad bildlich vor *g*.

Marco hat gesagt…

Ich will auch so zeichnen können!!
Eine sehr interessante Antwort. Ich würde Caesar wählen. :D

Marco hat gesagt…

UND JA, mir ist bewusst, dass Caesar nicht im 20. Jahrhuntert lebte. Um das mal gesagt zu haben.^^

kMfeN hat gesagt…

Notiz an mich: Aufreizende Fummelei an [beliebiges knappes Bekleidungsteil] belebt die Pose ungemein.

Fuchsi hat gesagt…

Vielen Dabk, eve.
Daten gern, aber der 21. ist suboptimal für mich, da hab ich nämlich Geburtstag. *g*
Und bin insofern schon in Sachen Familie verplant. Wie lang bist du denn in München?

Paramantus, besten Dank und gerne. Ich muss ja was für meinen frauenfeindlichen Ruf tun. ;D

Schwesterchen, ich hab keine Ahnung - aber in Vorstellungsgesprächen gibt es ja nichts, was es nicht gibt...

Marco, tja, ich könnt jetzt sagen "üben, üben", aber ich glaub ja nicht an Übung. Also einfach mal versuchen und freuen, wenn's gut aussieht. ;)
(Und rein aus Neugier wüsste ich jetzt doch gern, warum Cäsar! ;) )

kMfen, Details wirken immer recht belebend. Einfach mal ausprobieren. :)

Eve hat gesagt…

Ah, da habe ich auch Deinen Geburtstag entdeckt! bin vom 20.2. bis 22.2. in MUC.

Vielleicht wird es was, wenn nicht ist auch okay!

Marco hat gesagt…

Ja, ich glaube, es setz mich mal demnächst wieder hin und zeichne einfach mal. =D
Gaius Iulius Caesar war der Retter der heiligen römischen Republik. Das ist die Kurzfassung.^^