Mittwoch, 4. Juni 2008

Sex and the City


So, hier ist er, der Bericht über "Sex and the City - The Movie" (gestern war ich zu müde, I'm sorry.) und ich kann eigentlich nur sagen, es war ein sehr amüsanter Abend.
Über den Inhalt verrate ich jetzt lieber nichts (ich hab mich schließlich selbst auch von allen Disclaimern ferngehalten...), was ich aber verrate ist: Wer Spaß an der Serie hatte, wird den Film auch mögen. Den Machern ist eine gelungene Fortsetzung gelungen PLUS dem Vorteil, dass eben nicht in einer knappen Stunde Problem, retardierendes Moment und Lösung geliefert werden muss. Stattdessen lässt sich der Film Zeit, ohne dabei langatmig zu werden und schafft einen wunderbaren Balanceakt zwischen tragischen und urkomischen Momenten. Ob man dann allerdings mit dem Ende glücklich wird, hängt wohl von der individuellen Disposition ab... ;)

Einziges Problem: Wie bei der Serie auch schon, bietet es sich an, das Hirn ein wenig wegzuschalten, damit einem einige Argh-Momente nicht zu sehr auf den Magen oder die Nerven schlagen. Ich selbst hatte vor dem Kino zwei Caipis und währenddessen einen Prosecco (es gab ein SatC-Angebot, Popcorn mit Prosecco *g*) und mit der Alkoholmenge gab es keinerlei Probleme, stattdessen ganz viel Spaß.

Außerdem war ich noch in sehr netter Gesellschaft und nachdem ich in einem Kino voller Frauen mit zwei männlichen Begleitern ohnehin schon auffiel, tat das Top mit obigem Motiv (selbst gemacht. Und wahr... *fg*) dann noch sein Übriges, um einen witzigen Abend zu garantieren und meinen Ruf zu zementieren. Und die Jungs waren auch gut beschäftigt, immer auf der richtigen Seite zu sein...

Fazit: Kopf ausschalten und Spaß haben. Und der ist selbst für Nicht-Fans der Serie definitiv zu haben. :)

1 Kommentar:

Eve hat gesagt…

Du hattest absolut Recht!

...die Eve