Mittwoch, 18. März 2009

Es frühlingt sehr!


Wer sagt, dass es immer nur "weihnachten" kann? Sprache ist ein Medium in Bewegung und wer, wenn nicht Germanisten, hätte das Recht, völlig bescheuerte Neologismen einzufügen? ;)
In diesem Sinne: Es frühlingt. Und wie! Die Sonne scheint, es ist angenehm warm und im Garten werden die Tulpenspitzen immer größer, die Sträucher bekommen Knospen und es blühen Schneeglöckchen und Christrosen (!). Letztere völlig unermüdlich seit Dezember und auch die Tatsache, dass sie letzthin fast drei Wochen unter Schnee begraben waren, hat ihnen keinen Einhalt geboten. Kaum war der Schnee weggetaut, konnte man sehen, dass sie ungeniert weitergeblüht hatten.
Diese Art von Zähigkeit (oder ist es Sturheit? *g*) bewundere ich und sie ist momentan auch ein prima Symbol für das, was ich so betreibe.
Denn (und jetzt dürft ihr gerne applaudieren), ich habe nicht nur am Montag brav das Großprojekt 1 abgeschlossen und weitergereicht, soeben habe ich auch Großprojekt 2 beendet und werde es im Laufe des Nachmittags zur Weiterverwertung in kompetente Hände übergeben. Und einen Termin für Großprojekt 3 habe ich auch schon. Morgen nämlich.
Ihr seht, die Woche ist arbeitsam, aber nichtsdestotrotz, wenigstens tut sich allmählich etwas und ich kann zunehmend Punkte auf meiner Liste abhaken.
Ja, es sind noch ein paar offen, aber die kriege ich auch noch hin. Ich bin ja zäh.
Wie die Christrosen. :D

Kommentare:

DMJ hat gesagt…

Kein Wunder...gerade ist das Jahr mir mit billigen Soap Opera-Methoden eklig geworden, da kommt der Frühling gerade recht, um mich zusätzlich zu verspotten.

...die Natur mobbt mich...das wird sie bereuen! Ich kauf sofort einen Haufen chemischen Einwegzeugs!

Fuchsi hat gesagt…

Denk dir nichts, mich mobbt die Natur auch 11 1/2 Monate im Jahr. Da allerdings Christrosen zu den wenigen Dingen gehören, auf die ich nicht zuuu allergisch bin, dürfen sie weiterblühen. Ein Dorn im Auge (beziehungsweise eine Extremität tiefer) sind mir hingegen die Frühblüher. Widerliches Zeug...

Heike hat gesagt…

Von mir gibts einen dicken Applaus und schau mal bei Gelegenheit vorbei ;)

DMJ hat gesagt…

Das ist allerdings mal ein Punkt...Allergien sind ein Kelch, der glücklicher Weise g.T. an mir vorbei gegangen ist (bislang). Staub ist zwar nicht mein Kumpel, aber was draußen so wächst greift mich für gewöhnlich nicht an (abgesehen natürlich von der Venus Menschenfalle, aber die kennt ja eh weder Freund noch Feind).

Fuchsi hat gesagt…

Heike, danke und DANKE!!! Dazu werde ich gleich was posten! :))))

DMJ, jaaa, Staub und ich sind auch keine Freunde. Allerdings begegnet er mir noch wesentlich netter als 98% aller Pollen. Oder Chlor. Oder Angorawolle.
Übrigens, Venus-Fliegenfallen können deine Freundin werden, wenn du ihnen gelegentlich jemand zum Fraße vorwirfst! (Zumeist kennt man ja genügend unliebsame Zeitgenossen... ;) )