Dienstag, 17. November 2009

An allen Ecken und Enden...


Leute, was war das denn für ein Tag!?
Die letzte Nacht hab ich durchgearbeitet (warum könne sich manche Sachen nicht von selbst erledigen???), um 6.30 Uhr bin ich völlig erschlagen ins Bett gefallen und um 7.30 Uhr musste ich auch schon wieder aufstehen. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich ein bisschen in Trance war?

Naja, es fangen ja oft die interessantesten Tage mit Schlafmangel an, an diesem Punkt ließ ich mich also noch nicht verdriesen. Stattdessen ging's los, Mutter Fuchsis Auto zum TÜV/ASU/Jahresinspektion bringen - bei meinem Lieblings-"Wir wissen nicht, was wir tun, aber wenigstens sind wir dabei unhöflich"-Autohaus...
Gut, es ging halbwegs schnell - allerdings beschlossen die liebreizenden Leute, dass sie das Auto bis Dienstag behalten müssen. Warum? Weiß keiner. Nur, weil ich vor 3 Wochen den Termin gemacht habe, muss deswegen ja noch lange nichts klappen.
Mutter Fuchsi brach also planmäßig in Panik aus (Ein ganzer Tag ohne Auto!!!) und ließ sich von mir zum Einkaufen chauffieren. Ich verbrachte die meiste Zeit mit warten. Auch das katapultiert einen bei entsprechendem Schlafmangel in einen interessanten tranceartigen Zustand.
Vergesst Yoga - der Weg zur geistigen Leere führt über durchgearbeitete Nächte.

Irgendwann wieder zuhause fand ich einen Brief.
Ich mochte Post mal, wusstet ihr das? Ich hab mich über Briefe gefreut!
Mittlerweile allerdings brintg der Briefträger nur noch Zeug, das Mehrarbeit, Mehrärger und Mehrstress bedeutet und ich bekomme Ausschlag, wenn ich bestimmte Absender nur sehe. Muss ich den Brief noch gar nicht aufmachen.
So auch heute.
Brief - Absender - Sehnsucht nach Schreikrampf.
Aber nein, ich bleibe ruhig und öffne den Brief. Ein Fehler. Denn nun hatte ich wenigstens einen guten Grund zum Schreien. Bzw. hätte ihn gehabt. Tatsächlich war ich ja immer noch totmüde und gar nicht in der Lage, die notwendige Menge an Adrenalin zu produzieren, als dass ich mich adäquat hätte aufregen können.
Nichtsdestotrotz erforderte das Brieflein dann eine Menge an unerfreulichen Aktionen, viel Hin- und Hertelefoniere, Gerenne und verbrannte einen Haufen Nerven, die ich momentan nicht über habe. Damit verging der Rest des Vormittages.
Immerhin war am Ende wieder alles zufriedenstellend geklärt.
Ihr dürft mir an dieser Stelle gerne Lob und Anerkennung aussprechen. Hab ich mir verdient, glaubt mir. ;)

Naja, mittlerweile war Mittag. Ich wartete auf einen wichtigen (und hoffentlich erfreulichen) Anruf und tatsächlich klingelte das Telefon.
Es war nicht der Erwartete.
Stattdessen der Süße, der mit mitteilte, dass ihm gerade jemand ins Auto gefahren war.
Gut, dass ich immer noch nicht genug Adrenalin zum Winseln hatte...

Nun gut, ich werde euch jetzt nicht mit Details langweilen. Beschränken wir uns darauf, dass der Rest des Tages mit Sorgen, Stress, Arbeit und sehr verwirrenden Informationen verging. Ein paar gute Nachrichten gab's auch, aber irgendwie war ich auch zu müde, um mich richtig zu freuen. Zwischendurch bin ich noch ein Stündchen auf der Couch eingeschlafen. Ein Glück, dass der Süße ein tolles Kissen abgibt!

Mittlerweile ist es 3.30 Uhr. In der vergangenen 42 Stunden hatte ich circa 2 Stunden Schlaf und übertrieben viel Arbeit. Erfahrungsgemäß fange ich ab 3 Tagen mit weniger als 3 Stunden Gesamtschlaf an, ein wenig paranoid zu werden. Sollte man vermeiden.
Insofern geh ich jetzt ins Bett.
Morgen ist bestimmt wieder ein wundervoller Tag... ;)

Kommentare:

Undomiel hat gesagt…

Na das war ja mal ein Start in die neue Woche ...
da kann der Rest doch nur besser werden *ne Tüte Optimismus rüberschieb*

Stumpfi hat gesagt…

nur mal so zur Info..ab nem gewissen Stadium hat man Koordinationsprobleme..
Tipp: vorne ist da wo die Nase sitzt und die Öffnung wo die Nahrung reinkommt..
Laaaa leeeee luuuuu..und nu schnarch ;-)

Fuchsi hat gesagt…

Schwesterherz, ein echter Knaller... *tiefseufz* Heut war's auch wieder lustig! :/

Stumpfi, ich weiß, ich weiß. Tippfehler sind entsprechend mit einer hervorragenden Ausrede versehen! ^^

Blossom hat gesagt…

Oh Mann, das liest sich ja wirklich nicht so glorreich.
Aber alles weitere schien ja dann wenigstens zu laufen. Von wegen Ausstellung und Adventsgesteck und so.

Mit Werkstätten steh' ich prinzipiell auf Kriegsfuß. Ich fühle mich grundsätzlich über's Ohr gehauen, weil ich Brüste habe. *schnaub*