Donnerstag, 1. Oktober 2009

Der Monats-Rückblick: September




Wahnsinn, nun ist der September auch schon wieder rum und ich muss sagen - er ging gleichzeitig wie im Flug vorbei und war trotzdem voller Ereignisse. Und das Erstaunlichste: Es war alles in allem ein richtig guter Monat. Nein, falsch. Es war definitiv der beste Monat seit langem! Aus diesem Grund an dieser Stelle auch ein besonderer Gruß an Kessi und Stumpfi, die beide zum Anfang des Septembers richtig prophezeit haben - er war wirklich wunderschön und lief über weiteste Strecken extrem erfolgreich und erfreulich! :)
Ich werte das weiterhin als Zeichen für den Aufschwung und hoffe, hoffe, hoffe, dass auch der Rest des Jahres jetzt deutlich erfreulicher wird als die ersten acht Monate!

So, nun aber los zur Rückschau! ;)

Foto des Monats:
Definitv der Blick hinauf zum StarFlyer.
Weil ich das Foto schön und geflungen finde. Weil es ein toller Tag war. Und weil ich immer noch das Kribbeln im Bauch spüren kann

Freuden des Monats:
Schritte in die richtige Richtung. Gute Nachrichten. Ein ganzes Wochenende ohne technische Kommunikationsmittel. Lieber Besuch im Doppelpack. Mehr lieber Besuch mit einer Tasche voller Erinnerungen. Den Herbst feiern. Zwiebelkuchen. Zusammen sein und die Welt aussperren. Großangelegte Umräumungsaktionen. Der erste Gänsebraten des Jahres und das daran hängende Herbstgefühl. Meine wunderschöne Loungeliege. Spontan und unglaublich albern sein. Gerettete Daten. Oktoberfest zu Hause. Kulinarische Experimente, die auch noch glücken. Interessante Gespräche. Kürbisse. Oktoberfest mit ganz viel Adrenalin. Stärker sein als die zweifelnden Stimmen im Kopf. Unerfreuliche Termine, die wider Erwarten ganz hervorragend laufen. Gebrannte Cashewnüsse und türkischer Nougat. Eine tolle Ausstellung und ein überraschender Fund. Nach langer Zeit zum ersten Male wieder chatten. Eine Kastanie geschenkt bekommen. Saison-Abschluss-Grillen. Endlich wieder mehr Zeit mit einem ganz besonderen Menschen verbringen. Ein Besuch im schönsten Café von München. Gemeinsam lachen. Luftballons und Lebkuchenherzen. Spazierengehen im Herbstlicht. Boot fahren. Geflohene Gänse und Isarmöwen. Fuchsienblüten. Ein neuer Start. Biene Maja-Bären. Stolz auf jemand sein zu können. Eine Einladung zu phantastischem Sushi. Wunderbare Awards bekommen. Gemeinsamer Namenstag. Ein unerwartetes Geschenk. Stundenlang telefonieren. Der albernste Einkauf des Jahres. Planungen. Der erste Adventsmarkt des Jahres. Hoffnung. Jemand zu haben, der einen in den Arm nimmt, wenn man Trost braucht. Vorfreude. Unternehmen, die meine Popularität suchen, um ihre Produkte zu bewerben... ;)

Lacher des Monats:
Unreflektierte emails und Menschen, die glauben, Vorurteile wären auch eine Form von Meinung.

Ärger des Monats:
Weiterhin dabei: Ämter und deren Angestellte, die anscheinend weder des Lesens mächtig noch des Zuhörens willens sind.
Ansonsten in der TopTen: Ein immer noch nicht laufender Rechner, Verwandschaft, derer man sich einfach nur schämen kann und die üblichen Verdächtigen mit den üblichen Anwandlungen von Wahn.

Erkenntnis des Monats:
Wenn man tatsächlich aufgehört hat, damit zu rechnen, kommt plötzlich doch ein Hoffnungsfunken angeflogen. Und manchmal zieht einem dieser Hoffnungsfunken in einem Maße die Beine weg, wie man es nie erwartet hätte!

Erfolg des Monats:
Therapieerfolge. Unerwartet produktive Gespräche mit normalerweise höchst unproduktiven Behörden. Bestätigung von völlig unerwarteter Stelle.

Misserfolg des Monats:
Großartige Misserfolge gab's diesen Monat nicht. Als kleine (aber andauernde) Nervereien und im weitesten Sinne auch Misserfolge, muss wohl genannt werden, dass ich noch immer meinen Rechner nicht zum Laufen gebracht habe und es noch immer nicht möglich ist, gewissen Sachbearbeitern normal-menschliche Logik nahezubringen.

Stimmung des Monats:
Hoffnungsvoll und glücklich. Ja, es gab immer mal wieder kleine Ausschläge in Richtung genervt, gestresst, überanstrengt und panisch, aber insgesamt war ich diesen Monat so glücklich und hoffnungsvoll wie schon lange nicht mehr!

Film des Monats:
Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs. Zum x-ten Mal gesehen, diesmal allerdings mit einem zusätzlichen Zuschauer und allein durch das gemeinsame Kommentieren (und den Süßen an den Rand des Wahnsinns treiben!) war der Film diesmal noch um ein ganzes Stück unterhaltsamer! ^^

Buch des Monats:
NEON unnützes Wissen. Wir haben uns teilweise fast beölt beim Lesen.

Song des Monats:
Das Fliegerlied... ;)

Getränk des Monats:
Ganz eindeutig Federweißer. Ich liebe das Zeug und außerdem ist es das perfekte Herbstgetränk! Und sooo lecker!

Essen des Monats:
Bayerisches Sushi - selbst kreiert!

Geburtstagskind(er):
* Meine Lieblingsnachbarin
* Mama Undomiel (noch mal liebe Grüße von hier!)
* Stumpfi (ich vergess es nie wieder, ich versprech's! ;) )

Außerdem gab's zu feiern:
* Den Herbst
* Oktoberfest
* Schwesterchen und ihr Mann hatten Hochzeitstag (Glückwunsch an euch beide! Nur wegen euch habe ich meinen Glauben an die Ehe noch nicht völlig verloren!)
* Mutter Fuchsis und mein Namenstag

Kommentare:

Exhausted hat gesagt…

Okay, hört sich wirkklich nach nem guten Monat an....Und nun schnell auf den goldennén Oktober anstoßen, der wird im Septemberfahrwasser einen guten Start haben...Bon Chance !

Rachel hat gesagt…

Fuchsi, ja, ein herrlicher Monat, den du wundervoll zusammengefasst hast...

alles Liebe für dich und den Oktober nun;-)


LG, Rachel