Sonntag, 2. August 2009

Der Monats-Rückblick - Juli


Ich könnte (sollte) heute ja eigentlich mindestens zwei Projekte abarbeiten. Allerdings leide ich immer noch an den Nachwehen meines kleinen Überforderungssyndroms der vergangenen Woche und das ist der Kreativität nicht wirklich zuträglich. Also verschiebe ich die Projekte noch ein bisschen und mache mich stattdessen an etwas, was mir viel mehr auf der Seele brennt - den Rückblick auf den soeben zu Ende gegangenen Juli.

Die Idee ist noch immer bei Alexandra geklaut und ich find sie noch immer phantastisch.

Foto des Monats:
Unser Blumenmeer im Garten. Egal, wie nervtötend, anstrengend und belastend Vieles diesen Monat war - der Anblick ist so schön, dass einem immer wieder das Herz aufgeht.

Freuden des Monats:
Einen Herzensmenschen glücklich zu machen. Ein lang geplanter (und überfälliger) Besuch bei meiner Schwester. Ein Feigenbaum und ein Fuchsienbonsai. Ein Treffen mit einer alten Freundin und neuen Bekannten. Ein unerwarteter Brief von einer Behörde. Nachbarschaftsfest. Ein phantastisches Bild zu adoptieren. Schmetterlinge und Blumenmeer. Ein unerwartet einfliegendes Flugschwein. Liebe Menschen, die es kümmert, wenn es anderen schlecht geht. Rosen verdient zu haben. Eine junge Amsel im Garten. Ein Topf in Schweineform. Hoffnung. Phlox. Trotz allem den Sommer zu genießen.

Lacher des Monats:
Ein halbnackter Süßer, der in sintflutartigem Regen die Dachrinne säubert.

Ärger des Monats:
Zu viele Schläge von zu vielen Seiten. Paragraphenreitende Beamte, denen der Blick für die Realität verloren geht. Ertrinken im Meer von Unerfreulichkeiten und Frustration.

Erkenntnis des Monats:
Zu versuchen, ein netter Mensch zu sein und anderen zu helfen, ist der sicherste Weg, Prügel zu beziehen und sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen.

Erfolg des Monats:
Das richtige Geschenk gefunden zu haben.

Misserfolg des Monats:
Dass es so viele Dinge gibt, die ich nicht heilen kann.

Stimmung des Monats:
Amivalent wie ich es im Juli immer bin. Glücklich, leicht und himmelhochjauchzend. Todtraurig, erschöpft und am Boden zerstört. Bunt gemischt.

Film des Monats:
Nicht im Kino gewesen. Und auf DVD haben wir auch nur Filme gesehen, die man bald auswendig kann. Der Monat war zu anstrengend für neue Filme. ;)

Buch des Monats:
Sinfest - dass der beste Webcomic von allen nun auch gedruckt vorliegt, war definitiv ein Monatshighlight für mich!

Song des Monats:
Lily Allen "Fuck you"

Getränk des Monats:
Bowle. Egal, was der Süße sagt - es ist das optimale Getränk zum Grillen.

Essen des Monats:
Berner Würstchen und diverses anderes vom Grill. ^^

Geburtstagskind(er):
Mein Süßer, der stilecht am 1. Praios geboren ist und mein Baby (um weiterhin Missverständnisse zu vermeiden: Sie bellt noch immer...), die dafür verantwortlich sind, dass ich das Sternzeichen der Krebse doch noch ganz gern habe.
Außerdem meine Ex-Schwiegermutter in spe, die es zumindest ambivalent macht und einige andere Menschen, die hart daran arbeiten, dass ich keine sonderlich hohe Meinung von Juli-Geborenen habe.

Kommentare:

railway hat gesagt…

Fuchsi, ich habe für kriminell gute Blogs einen Award gestiftet und will Dir den als Erste verleihen! In meinem Blog steht weiteres!

andrea-s hat gesagt…

Puhh...da hab ich aber Glück, dass ich im August Geburtstag habe... ;-)

Ich hab den neuen Potter (ich muss "sofort" den letzten Teil lesen) und auch Ice Age 3 (einfach köstlich, muss ich nochmal rein) gesehen. Kann dir beide sehr empfehlen!

Kopf hoch! Neuer Monat, neues Glück!

Nordlicht hat gesagt…

Was zum Geier sind Berner Würstchen?! Ich bin Bernerin und kenne die nicht? Was für eine Schande!
Sehr aufschlussreicher Post - kurz und bündig Juli.

Stumpfi hat gesagt…

hey..für deinen Lieblingssong hab ich grad bei mir Kloppe gekriegt...hihi..

Paramantus hat gesagt…

Cool, sehr schön zu lesen sowas... :-)