Donnerstag, 2. Juli 2009

Das Monats-Reflexionsstöckchen


Ich glaub, das hier war eigentlich gar nicht als Stöckchen gedacht - aber ich find die Idee erstens sehr stöckchentauglich und zweitens so toll, dass ich sie mir trotzdem bei Alexandra geklaut habe. Zudem halte ich es in solchen Momenten ja gerne mit Klaus Mann, denn auch ich finde (manchmal...) "Sich erinnern ist immer von Nutzen."
Na, dann tu ich das doch mal und werfe einen kritischen Rückblick auf meinen Juni - vielleicht lern ich dann ja doch mal was aus meinen Fehlern... ;)

Ich erlaube mir übrigens, einen eigenen ersten Punkt hinzuzufügen, den man dann über dem Beitrag betrachten kann:

Foto des Monats:
Hier haben wir die kleine Amsel begraben. Nicht unbedingt ein schönes Foto, aber eins voller Erinnerung und Emotion und sicherlich war die Amselgeschichte auch das denkwürdigste, was mir im Juni passiert ist.

Freuden des Monats:
Meine Pfingstrose blühte, die Clematis zum ersten Mal, seit wir sie haben, auch. Ich habe Sonnenblumen geschenkt bekommen. Ein Besuch in der Vergangenheit. Liebe Menschen, die an mich denken, wenn es mir schlecht geht. Ein Stück Norden ganz nah bei mir. Eine Reise in ein fernes Land, ohne die Stadt zu verlassen. Eisessen bei Gino's. Eine wundervolle Faust-Inszenierung. Ein spaßiger Kinobesuch. Ein geistreiches Kabarett.

Lacher des Monats:
Meine Mutter im Kampf mit Würmern.

Ärger des Monats:
Man möchte fast sagen: Immer der gleiche Ärger mit den immer gleichen Leuten. Wobei er im Juni eine neue Qualität, einen neuen Teilnehmer und einen neuen Tiefpunkt bekam...

Erkenntnis des Monats:
Gerechtigkeit ist in unserer Gesellschaft nur noch eine sehr theoretische Sache, weshalb es sich wohl mehr lohnen würde, sich wie die Axt im Walde aufzuführen und nur noch an sich selbst zu denken. Trotzdem habe ich das noch nicht vor.

Erfolg des Monats:
Da will mir gerade absolut keiner einfallen. Juni war noch nie so richtig mein Monat...

Misserfolg des Monats:
Dass ich die kleine Amsel nicht retten konnte.

Stimmung des Monats:
Traurig. Frustriert. Enttäuscht. Deprimiert. Unglaublich erschöpft. Ganz selten mal hoffnungsvoll.

Film des Monats:
Der neue Star Trek. Ach, dazu wollte ich ja noch einen Bericht schreiben!

Buch des Monats:
Peter Prange "Der letzte Harem" - einfach, weil ich mich über ein geschenktes Buch immer so schrecklich freue. :)

Song des Monats:
Shinedown "Second Chance"

Getränk des Monats:
Fruchtprickler mit Maracuja

Essen des Monats:
Sushi von unserem Lieblings-Japaner! :)

Geburtstagskind:
Keine Juni-Geborenen, die mir jetzt einfielen - nur ein falsch datierter Ausweis, der entsprechend ignoriert und erst am echten Geburtstag gefeiert wird. ;)

Kommentare:

Stumpfi hat gesagt…

les ich da richtig..Star Trek?..Du?..na dann bin ich mal auf deinen Bericht gespannt..war auch drin und Scifi Fan ;-)

Kessi hat gesagt…

Sehr schönes Stöckchen, das muss ich erstmal reflektieren lassen :).
Aber echt toll.

:-)) Und hier ein Lächeln für Dich, dass Dich für den Juli aufmuntern soll!! Wird alles nur noch besser jetzt. Alles Liebe - Kessi

Alexandra hat gesagt…

*hihi* Hi meine Liebe ;)

Ne, es war eigentlich nicht als Stöckchen gedacht aber klau es nur *gg*

Und ich klau dir jetzt die Idee mit dem Monatsfoto *fg* Das werd ich ab nächstes Mal einbauen ;)

Wünsch dir noch nen schönen Freitag und nen guten Start ins Wochenende

Alexandra

Fuchsi hat gesagt…

Stumpfi, das klingt ja jetzt überrascht! ;)
Ja, konnte mir doch den neuen Star Trek nicht entgehen lassen... Wo ich doch höchstens... öhm... FAST alle Folgen der diversen Serien kenne... ;)

Kessi, vielen Dank. Ich hoff, bei dir läuft auch alles nur noch gut. Ich finde, wir hätten das durchaus mal verdient! :)

Alexandra, dankeschön. :)
Ich konnte einfach nicht widerstehen, und im Gegenzug darfst du gern das Monatsfoto "klauen".