Montag, 20. Juli 2009

Fuchsi trifft Fuchsis



Eine neue Woche startet - bin gespannt, was es diesmal alles für Hiobsbotschaften, Katastrophenmeldungen und Dramen geben wird!
Aber weil wir ja nicht mit Pessimismus starten wollen, erzähle ich euch zum Wochenbeginn doch lieber was Schönes - nämlich, dass ich vor knapp 10 Tagen mitsamt dem Süßen den Augsburger Zoo unsicher gemacht habe.

An dieser Stelle sei ja erwähnt, dass ich ein großer Zoo-Freund bin und solche Orte sehr gerne aufsuche. Gut, jetzt nicht gerade solche, wo man Tiere in viel zu kleinen Gitterkäfigen hält, aber das ist ja zum Glück mittlerweile selten geworden und so ist Zoobesuch doch meistens eine schöne Sache und ich habe auch schon einen Haufen Zoos im gesamten Bundesgebiet besichtigt.
Den Augsburger Zoo allerdings kannte ich bisher noch nicht und das ist eigentlich sträflich, denn er liegt ja gerade mal ein knappes Stündchen entfernt!
Also zogen der Süße und ich vorletzten Freitag los Richtung Augsburg.

Über den Verkehr wollen wir jetzt lieber schweigen. Die Autobahn München - Augsburg ist ein einziges Drama und bemüht sich stets und gerne, möglichst viele Baustellen und Engstellen zu erzeugen, so dass eine gewöhnliche Fahrt oft ungewöhnlich lange dauern kann. In Augsburg selbst ging es dann ähnlich weiter, außerdem hatte unser Navi noch einen eher launischen Tag und führte uns in recht gewöhnungsbedürftigen Schlenkern durch die Brecht-Stadt, so dass es dann deutlich länger als eine Stunde dauerte. Aber gut, irgendwann kamen wir ja dann trotzdem an.

Der Augsburger Zoo ist dann kein großes Highlight in der deutschen Tierpark-Landschaft, aber durchaus nett und hübsch anzuschauen. Spezialisiert hat man sich dort auf die Haltung bedrohter Tierarten (was ja nicht das schlechteste Konzept ist) und ansonsten gibt es sehr, sehr viele Vögel. Schöne Vögel in schönen Gehegen, wie man anmerken muss und viele davon kannte ich tatsächlich noch gar nicht in live.

Mein persöniches Highlight des Tages fand sich dann aber ziemlich am Ende der Zoorunde - Augsburg hält nämlich eins meiner Lieblingstiere, das ich noch in keinem anderen Zoo getroffen habe: Fenneks!
Und ich sag euch - die sind ja so süüüß! Also so in echt. Total goldig!
Damit war der Ausflug für mich ein Erfolg und ich glücklich.
Wüstenfüchse!
Es braucht ja so wenig, um mich zufrieden zu stellen. ^^

Kommentare:

Stumpfi hat gesagt…

das waren aber Wüstenfüchse mit den riesen Horchlappen..oder? Hatte dieses Jahr mal beim Inlinern ne ganze Fuchsfamilie vor der Nase gehabt..toller Anblick, wenn da so Babyfüchse vor dir rumstreunen und Mama Fuchs die dann wieder einsammelt

Verena hat gesagt…

Also ich mochte am Augsburger Zoo das große Afrika-Gelände in der Mitte sehr! Da ist so viel Platz für die Tiere und man kann so gut fotografieren. An die Fenneks kann ich mich gar nicht erinnern, die dürften wir nicht gesehen haben :-(.
LG Verena

Andy hat gesagt…

Zum Glück hat man euch mit Gitter abgetrennt,nur damit du nicht zu Doll mit dem Füchlein knuddeln konntest.

ike hat gesagt…

Da hat man schon den größten kleinen Zoo Deutschlands (ja, damit werden die wirklich o.O) quasi um die Ecke aber Fennecks habe ich da auch noch nicht gesehen... wieder was gelernt^^

ike hat gesagt…

*werben, sry

RUDHI - BY CHANCE hat gesagt…

Schön zu lesen! Und ein süßes Schlummerfüchslein. Und heute ist ein eingeschriebenes Briefpaket express an Dich abgereist!

Fuchsi hat gesagt…

Stumpfi, ja, genau die. Mag ich total gern. :)
Aber wie man meinem Namen entnehmen kann, find ich Füchse eh toll. ;)

Verena, ja, das Gelände ist auch recht sehenswert. Die Fenneks sind ziemlich am Ende, in einem der Häuser.

Andy, ja, das hätte ein Problem werden können. ^^

ike, ja, ich habe hier einen sehr informativen Blog. ;)

Rudhi, heute ist es angekommen, tausend Dank! Email folgt! :)

Julia Stern hat gesagt…

Was für ein süßes Füchsen. Bestimmt ist es genau so lieb und nett, wie Du.

Liebe Grüße
Julia