Freitag, 17. Juli 2009

Ganz was Neues


Ich lebe (und wohne) nun schon seit über 32 Jahren in dieser Straße hier.
Es gab noch nie - NOCH NIE - irgendeine Form von Nachbarschaftsfest. Und nein, hier sind sich nicht alle Nachbarn Spinnefeind, es ist auch keine Hochhaussiedlung, ganz im Gegenteil, größtenteils Einfamilienhäuser mit Garten und die Leute kennen sich in den allermeisten Fällen auch schon in der 4. Generation.
Trotzdem.
Keine Nachbarschaftsfeste.
Never.
Gestern wurde mit dieser Tradition gebrochen!
Unsere Gegenüber-Nachbarn bauen nämlich derzeit ihr Haus um und feierten gestern das, was man in Oberbayern gemeinhin als Heweihfeier bezeichnet - oder im Rest Deutschlands als Richtfest - und nahmen diese Gelegenheit zum Anlass, um zumindest den Teil der Nachbarschaft einzuladen, den man schon seit den besagten 3-4 Generationen kennt. :)
Und was soll man sagen - es war ein sehr netter Nachmittag/Abend, viel zu reden, viel zu lachen und die Gastgeber haben wirklich ganz ausgezeichnet gegrillt!
Eigentlich sollte man sowas ja als Trendwende begreifen (zumal der Tenor der nachbarschaftlichen Meinung darin bestand, dass es wirklich eine Schande ist, dass man "so selten" zusammenkommt und sich immer nur zwischen Gartenpflege und Schneeräumen am Zaun trifft...) und tatsächlich haben wir schon mal angekündigt, dass wir bei passender Gelegenheit gern zur Fortsetzung des Zusammenseins in unserem Garten einladen - nur der Anlass wird wohl noch ein Weilchen auf sich warten lassen, fürchte ich... ;)

Kommentare:

andrea-s hat gesagt…

Ja wirklich erstaunlich, dass in eurer Straße nichts (mehr) zusammengeht. Wenn ich bei mir so überlege, näheren Kontakt zu meinen Nachbarn hab ich eigentlich fast immer nur über die Kinder bekommen. Nein, das sollte keine Anspielung sein... ;-)

thg hat gesagt…

ach, ein anlass findet sich schon! :-) schöne sache, das!

Madse hat gesagt…

Hmm is bei uns auch nich anders. Aber auch unser Richtfest war da kein Anlass fuer ein Nachbarschaftsfest. Wirds wohl auch nie geben.
Trotzdem cool, wenn sowas bei euch geht.

Michaela hat gesagt…

Als wir vor mehr als 20 Jahren hier in unserer kleinen Sackgasse (insgesamt 12 Häuser) alle gleichzeitig gebaut haben, hatten wir alle kleine, ungefähr gleichaltrige Kinder. Damals gabs oft auf der Wendeplatte spontan ein Fest - jeder hat seinen Tisch, Stühle und Grill geholt und los gings.

Seit bei allen die Kinder ausdem Haus sind, ist tote Hose - schon seit ca. 5 Jahren.

Wenn ich dich so lese, überkommt mich der Wunsch, das wieder aufleben zu lassen. Ich finds toll!
Hoffentlich bürgert sich das ein!

Nordlicht hat gesagt…

Einen grossen Fest-tauglichen Grill hat ja Dein Murgel. Also, auf was wartet ihr da noch? Und: spontan ist vielmals 100x besser als gross geplant.

Exhausted hat gesagt…

Oftmals fehlt ja nur ein passender Anlas und jemand der es in die Hand nimmt....Aber bei uns ist es ähnlich. Doch so langsam "verjüngt" sich die Srasse, vielleicht wird das ja dannn auch mal was. Ich finde sowas nett.

lila hat gesagt…

Wie wär's mit Straßefest? Macht uns immer Spaß.
Ist jedenfalls was tolles find ich, einer muss es nur freiwillig organisieren. ;)