Dienstag, 16. Juni 2009

Auf Wiedersehen


Eine traurige Nachricht für alle, die unser Vogeldrama mitverfolgt oder auch Daumen gedrückt haben. Die kleine Amsel ist leider heute Nacht gestorben.
Nachdem es ja erst aussah, als würde sie sich erholen, war sie gestern, insbesondere Nachmittags und Abends sehr schwach und konnte zunehmend schlecht sitzen. Ich habe um 22.30 Uhr nochmal nach ihr gesehen, da war sie zwar sehr müde, aber noch da und ich bin eine halbe Stunde mit ihr in der Küche gesessen und habe sie in Händen gehalten, was sie immer gern gemocht hatte - vermutlich wegen der Wärme. Dabei hat sie ruhig geschlafen. Danach habe ich sie in ihrer Kiste mit einer Wärmflasche zum Schlafen zurück gelassen. Um 1.30 Uhr war ich nochmal dort und habe die mittlerweile kalte Wärmflasche rausgenommen, das Vögelchen nochmal aufgewärmt und dann in ein Nest, das wir ihr aus Stoffresten gebaut hatten gelegt. Zu diesen Zeitpunkt konnte sie bereits nicht mehr sitzen und lag halb auf den Stoffresten.
Heute Morgen um 6.30 Uhr fanden wir sie dann tot.

Ich hoffe, sie ist wenigstens ruhig gestorben und hat sich am Ende geborgen gefühlt.

Unsere heutige Gottesvorstellung in den großen Religionen versucht uns einzureden, dass Tiere keine Seele haben und ihr Leben nur ein Wimpernschlag ohne Vergangenheit und ohne Zukunft ist.
Daran konnte ich nie glauben.
Ich denke, Tiere haben mehr Seele als sich viele Menschen jemals auch nur erträumen könnten. Und ich hoffe, eben diese Seele ist jetzt an einem Platz, wo es ihr gut geht.
Wo es Licht gibt, Sonne, Bäume und Wiesen und wo sie fliegen kann und singen und glücklich sein.
Ohne Schmerzen, ohne Angst und ohne Ende.

Kommentare:

Mary Malloy hat gesagt…

:(
Was anderes kann ich grad nicht sagen.

Alexandra hat gesagt…

:( Och, das ist traurig, aber das Tiere keine Seele haben hab ich nie so gesehen, wei selber tiere hat, der weiss es besser. *basta*

Aber ich denke das sie es "leicht" hatte zu sterben, du hast dich so rührend um den Piepmatz gekümmert, ihm zeit geschenckt, Führsorge und auch Liebe...

Meadow hat gesagt…

Wie schade :(

Aber lieber in Geborgenheit, als in den Klauen einer Krähe.

Wer träumt, der hat eine Seele. Und wer (zumindest Wirbeltiere) beim Schlafen beobachtet, der weiß, dass sie träumen. Bestimmt geht es dem Vögelchen jetzt irgendwo richtig gut :)

Elisha hat gesagt…

Du hast Ihr gegeben, was Du konntest. Sie weiß das! Es sollte anscheinend einfach nicht sein...und jetzt ist sie über die Regenbogenbrücke gegangen. Dort geht es ihr gut...Ihr werdet Euch bestimmt wiedersehen.

Liebe Grüße Elisha

Unscha(r)f hat gesagt…

Wirklich traurig das zu lesen. Haben gehofft, dass es ihr bald besser gehen würde. Obwohl in den Stunden bei Dir ist es ihr sicher sehr gut gegangen.

RUDHI - DAILY hat gesagt…

Pflanzen sollen ähnlich wie wir im Tiefschlaf empfinden; Tiere sollen ähnlich wie wir im Traum leben; und Seele IST alles; bei den Tieren stets authentisch; während beim Menschen meist der Verstand die Seele trübt.
Jedenfalls hatte sie ein glücklicheres, wenn auch langsameres Ende, als so abrupt durch brutalen Krähenhack! Der Kampf gegen den Tod erinnert mich nicht zuletzt aufgrund seiner letztendlichen Absurdität an Don Quixotte... Ihr habt getan, was ihr konntet, und wir haben diesem Vögelchen zwei drei skurrile Fuchsi-Geschichten zu verdanken; es ruhe in Frieden! (Besser, als nachher eventuell von der Katze...)

RUDHI - DAILY hat gesagt…

Gartuliere zum Amsel-Porträt! Der Charakter dieser Amsel ist in meinen Augen vortrefflich gelungen!

Eve hat gesagt…

Oh das ist traurig! Mein herzlichstes Beileid!

Gabrielamirlita hat gesagt…

Es ist zwar keine Wiedergeburt, aber du hast zumindest eine neue Leserin, deren Spitzname mirlita ist.
Es ist schade um das kleine Wesen, doch ein langer Erschöpfungsschlaf hinterlässt zumindest keine bösen Kampfspuren.
Und gewissermaßen wurde sie bereits durch ihre Geschichte unsterblich :-)

Madse hat gesagt…

Wirklich schade. Aber wenn sie so geborgen gestorben ist, hat sich deine Ma wenigstens nicht umsonst um den Appetit geekelt.

railway hat gesagt…

Herzliches Beileid, schade um das Tier, bei der Mühe, die Du Dir gegeben hast.
Tiere haben eine Seele, egal was irgendein Religionshäuptling sagt!

Andy hat gesagt…

Der Piper ist jetzt sicher irgendwo in Sicherheit!!

aikido-sillys-worldblog hat gesagt…

Es ist Traurig, aber du hast genau das richtige getan. Es gibt ja genug Menschen, die nichts gemacht hätten.

Heike hat gesagt…

Och neeee :-(
Treu und brav hab ich die Reihenfolge beachtend mich gerade über die neueste Muttermundgeschichte amüsiert, dachte noch beim Anblick des Bildes sie sei davon geflogen und nun das! Och Mensch, schade aber auch.
Wer behauptet, Tiere hätten keine Seele hat wohl noch nie eine Verbindung zu Tieren gehabt und noch nie eins über die Regenbogenbrücke begleitet.
(diese Behauptung erlaub ich mir nach der Begleitung von 4 Katzen und einem Wellensittich)

Quizzy hat gesagt…

Es ist immer traurig, wenn wir jemand gehen lassen müssen, der uns ans Herz gewachsen ist. Und da spielt es überhaupt keine Rolle, ob es ein Mensch oder ein Tier ist.

Ich wünsch dir alles, alles Liebe!

Quizzy

Indy hat gesagt…

bei sowas muss ich immer um Fassung ringen...

ist nicht schön, wenn ein Leben ausgehaucht wird...

Blossom hat gesagt…

*schnief* Das arme Ding. Aber immerhin hat sie einen schönen Lebensabend bei euch verbringen dürfen.