Samstag, 20. Juni 2009

Machst du jetzt Pause oder muss ich mich aufregen?


Meine lieben Leser durften ja in den letzten Tagen bemerken, dass ich zunehmend unter Stress stehe, es in der vergangenen Woche zum anstrengenden Tagegeschäft noch einen Haufen Bonustiefschläge und DaCapo-Aufregungen gab und ich insofern allmählich einen nicht mehr zu verleugnenden Energie- und Kräfteverlust verspürte.

Seit Dienstag hatte sich zu diesem allgemeinen "Ich kann nicht mehr"-Gefühl noch ein eher eigenartiger Bauch-/Unterleibsschmerz gesellt, den ich erst ignorierte (was falsches gegessen bestimmt), dann aber doch zunehmend argwöhnisch betrachtete, denn er wurde auch schlimmer. Meine monatlichten Bauchkrämpfe konnten es nicht sein (zu früh), außerdem haben die ja einen klaren Indikator, der sie ankündigt, Muskelkater, falsches Essen oder ähnliche Erklärungen fanden sich auch nicht ein, aber die Schmerzen wurden immer unangenehmer und allmählich flüsterte eine kleine paranoide Stimme in meinem Kopf von Eierstock- oder Gebärmutterentzündungen und nichts davon erfüllte mich sonderlich mit Passion.

Gestern Morgen wachte ich schließlich davon auf, dass ich Krämpfe hatte und das war dann selbst mir zuviel. Also den Gynäkologen angerufen und gebettelt, ob er mich noch vor dem Wochenende anschauen würde.

Ich habe zum Glück einen sehr netten Gyn und so durfte ich tatsächlich um 11.30 Uhr auftauchen und kam auch ohne größeres Warten dran.
Erstmal durfte ich zum klärenden Vorgespräch, um mögliche Ursachen abzuklären. Solche wie:
"Könnten Sie schwanger sein? Wehe, wenn Sie schwanger sind!!!"
oder auch:
"Hatten Sie zufällig Sex im Handstand, das nimmt der Unterleib manchmal übel."
Ich musste beides verneinen, auch wenn Sex im Handstand natürlich ungemein kreativ klingt und eine Schwangerschaft jetzt genau das Richtige wäre, um mein Leben noch ein "bisschen" mehr zu komplizieren...
Aber egal.

Also keine schnellen Erklärungen, stattdessen rauf auf den ungemütlichsten aller Stühle und eingehende Betrachtung.
Ich erspare euch Details. Beschränken wir uns darauf, dass alles in Ordnung ist und physisch keinerlei Grund für die Schmerzen vorliegt. Was mir ein weiteres Interview einbrachte, ob ich derzeit denn irgendwie Stress hätte.
Derzeit?
Irgendwie?
Öhm...
Ein klitzekleinesbisschenvielleichtaberwirklichgarnichtschlimm
alsokaummerkbarehrlichnichtwerdeichgeraderothüstel.

Gut, danach bekam ich eine 10minütige Standpauke, dass ich gefälligst mehr auf mich achten soll, dass auch der Süße gefälligst mehr auf mich achten soll und dass ich dringend Pausen, Erholungsphasen etc. brauche und mir die Herrgott noch eins endlich mal gönnen solle! Denn offensichtlich seien wir einmal mehr an dem Punkt, wo mein Körper mir klipp und klar sagt: Bis hierhin und nicht weiter und da ich auf solche Signale wie Migräne, Spannungskopfschmerz oder Erkältungen ja nicht wirklich reagiere, greift er wohl mittlerweile ganz gern auf weibliche Urängste zurück, denn das hat vor 3 Jahren, als ich auch in einer geringfügig angespannten Situation steckte, auch schon mal gut geklappt.
Naja, Ende vom Lied: Ich bin gesund, aber rettungslos überstresst.
Wer hätte das gedacht...

Jetzt versuche ich es erstmal als Sofortmaßnahme mit einem hoffentlich ruhigen Wochenende und dann hoffe ich, dass es in nächster Zeit anstatt Hiobsbotschaften auch mal ein paar gute Nachrichten gibt - die könnte ich gerade so dringend brauchen...

Kommentare:

Mary Malloy hat gesagt…

Manoman, das kenn ich. Eigentlich ist es erstaunlich, wie viele Scherzen und Anzeichen man (gerade wo man ohnehin schon gestresst ist) noch zusätzlich aushalten kann.

Ich hoffe, Murgel und Mama Fuchsi wissen Bescheid und du schaffst mal ein ruhiges Wochenende, an dem du dir was gönnen und dich ein bisschen ausruhen kannst. Von mir bekämst du jedenfalls Computer- und Schlechtwetterverbot! Erhol dich gut und pass auf dich auf! :)

DMJ hat gesagt…

Ah, ein Arzt der seine Patienten noch gewaltsam unterdrückt. - Das befürworte ich natürlich!

Demnach, zwinge ihn nicht zu rabiaten Maßnahmen, sondern ruh dich mal eine Runde aus. ;)

RUDHI - DAILY hat gesagt…

Theoretische Selbsterkenntnis-Literatur ist unterwegs; was psychosomatisch entspannend wirken sollte...

Elisha hat gesagt…

Hoffentlich beherzigst Du das auch! Ich wünsche Dir gute Besserung und einige stressfreie Tage...

Liebe Grüße Elisha

Stumpfi hat gesagt…

tja..irgendwann kommt mal der Punkt, wo man auf andere hören sollte, auf wenn einem das nicht in der Natur liegt..ich selber muss das auch noch lernen.
Aber wir sind ja lernfähig.
Also..Füsse hoch..Buch her..und gönn dir mal ne lecker Schoki..
Gute Besserung..

Rabentochter hat gesagt…

Auweia.
Dann wünsche ich dir mal rasche Besserung - auch wenn der Arzt nichts konkret körperliches gefunden hat.
Ein erholsames Restwochenende - und vor allem die Ruhe, die dein Körper jetzt offensichtlich braucht.

Liebe Grüße!

Butterbemme hat gesagt…

Na da wünsche ich gute Besserung. Kann da ja weniger von Erfahrung sprechen bzw. mitreden ;-)

lila hat gesagt…

Ich wünsche auch (pardon weil zu spät :P ) gute Besserung. :)
Wie wärs mit im Job etwas weniger tun? Eine 3/4-Stelle anstatt voll oder so?
Ungeliebte Patienten kündigen?
Anonym die Praxis in Brand stecken?
Mal wieder in Urlaub fahren?

Fuchsi hat gesagt…

Mary, du sagst es.
Mama Fuchsi war brav und stressfrei, Murgel weniger...

DMJ, dachte ich mir doch, dass dir das gefällt. ^^

Rudhi, ich freu mich drauf. Danke. :)

Elisha, ich hab mein Bestes getan - auf diverse negative Außeneinwirkungen hatte ich leider keinen Einfluss. Aber etwas besser geht's mir heute trotzdem.

Stumpfi, danke dir. :)
Ja, versuchen wir mal, das zu lernen... *seufz*

Rabentochter, vielen Dank! :)

Butterbemme, auch dir vielen Dank. Aber Stress-Bauchschmerzen können auch Männer kriegen - die denken dabei nur an andere Ursachen. ^^

lila, dankeschön. :)
Weniger tun? Schwierig, ich kann so schlecht "nein" sagen, wenn jemand Hilfe braucht..
3/4 Stelle? Bin selbständig...
Ungeliebte Patienten? Eine sehr gute Idee, aber siehe oben. *seufz*
Feuer? Ich fahr auf Hausbesuche... Der Feuerteufel von München... *lach*
Urlaub ist eine Superidee. Vielleicht schaff ich's ja dieses Jahr noch...

Butterbemme hat gesagt…

@Fuchsi - ich meinte nicht die Schmerzen selbst, sondern das Gefühl beim, ähm, "Eingriff" oder wie auch immer man das bezeichnen soll ;-)