Samstag, 13. Juni 2009

Projekt 52 - Woche 23: Alt und Neu



Die alten Schuhe
Waren bequem
Eine Weile lang
Bis sie unbemerkt
Nicht mehr bequem waren
Nur noch vertraut

Die neuen drückten
Ein Stück des Wegs
Es dauerte einige Zeit
Zu begreifen
Dass es alte Verletzungen sind
Die sie schmerzend machen

_____________________________________________________________________________________

Zum Thema "Alt und Neu" fiel mir ja erstmal gar nichts ein.
Dann hatte ich einen Haufen sehr böse Ideen, auf deren Umsetzung ich aus Menschenfreundlichkeit doch verzichten wollte. Kurz bevor ich aus Verzweiflung alle Nettigkeiten fallen ließ, kam mir dann doch noch ein passender Gedanke, den ich euch nun freudig präsentieren kann.
Im Bild seht ihr zwei Paar meiner Tanzschuhe. Einmal meine alten Lieblingstanzschuhe, mit denen ich an sehr vielen Turnieren teilgenommen, diverse Shows gemacht und auf zahllosen Bällen getanzt habe, daneben meine neuesten Tanzschuhe, die leider viel zu selten zum Einsatz kommen. (Gell, Süßer!!!!)
Aber was nicht ist, kann ja noch werden. ;)
Die alten sind übrigens buchstäblich durchgetanzt und ich bewahre sie nur aus nostalgischen Gründen auf. Ich hatte so viel Spaß damit. :)

Kommentare:

RUDHI - DAILY hat gesagt…

Alte Dinge haben eine besondere Aura der Lebendigkeit in sich. Und Dein Gedicht ist das ideale 'Spotlight' dazu. Kompliment, Fuchsi!

unikatbuch hat gesagt…

da kann ich RUDHI-Daily nur zustimmen
- Dein Gedicht passt absolut
AUch ich hebe so manch alte Dinge mit denen ich einiges erlebt habe auf - man sieht es an und sofort fällt einem alles dazu ein, die positiven wie die negativen Dinge.
schönes Wochenende und viel Spass beim radeln

Unscha(r)f hat gesagt…

Das erinnert mich jetzt, dass ich unbedingt neue Tanzschuhe brauche.
Danke

rebhuhn hat gesagt…

^^ ich tanze immer noch mit meinen alten, die ich gekauft habe, als ich 16 war... allerdings ja auch nur noch bis zum 1.7. - mein tanzpartner ist einfach zu ... ähm: unflexibel. und nein, es ist nicht c ;).