Samstag, 27. Juni 2009

Projekt 52 - Woche 25: 100 Meter von zu Hause entfernt



100 Schritte
Damals
Kein Klopfen
Gemeinsames Lachen
Spiel
Die Tage waren
Einfach
100 Meter
Nah

100 Schritte
Heute
Mein Stocken
Vor der Tür
Keine Antwort
Auf mein Rufen
100 Meter
An ihrem Ende
Kein Ziel mehr

____________________________________________________________________________________


"100 Meter von Zuhause" war diese Woche das Thema beim Projekt 52. Ich habe ein Weilchen überlegt. Mich gefragt, was gibt es Schönes, 100 Meter von meinem Zuhause entfernt, was gibt es Fotographierenswertes nach 100 Schritten?
Mir fiel nichts ein.
Ich schoss das oben zu sehende Foto - 100 Meter die Straße entlang.
Dann fiel mir ein, was 100 Meter entfernt ist.
Das Haus, in dem meine allerbeste Freundin aus Kindertagen wohnte.
Damals ging beinahe täglich eine von uns beiden die 100 Schritte, damit wir uns treffen konnten.
Als wir 10 Jahre alt waren, wurde sie krank.
Sehr krank.
Gesund wurde sie nie mehr.
Als wir 17 waren, starb sie.
100 Meter entfernt sind heute nur noch ein paar parkende Autos und sehr viele Erinnerungen.

Kommentare:

Kessi hat gesagt…

:o(( .... oh, das ist furchtbar, und man vergisst es niemals - ich kann hier mitfühlen...

Lass Dich drücken, ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, bis bald - Kessi

Andy hat gesagt…

Bei 100 Meter hätte ich ein kleines problem.Ich schwimme nicht gerne und schon gar nicht 100 Meter!! Auf der anderen Seite geht es steil den Berg hoch.Bei der dritten Seite ist eine Mauer im weg. Und auf der letzten könnte ich beim gehen überfahren werden. Ach ist das leben schwer.

RUDHI - DAILY hat gesagt…

Ein trostlos schönes Gedicht; mit bestätigendem Ahnungs-Kommentar; ist hart, wenn der Tod so früh in der Nähe gemäht! Gibt dem Leben aber einen tiefen Vanitas-Schimmer...

Nordlicht hat gesagt…

Erinnerungen können ja so kostbar sein...

Fuchsi hat gesagt…

Kessi, einfach vielen lieben Dank.

Andy, ich schwimme schon gern... Aber mit der Kamera. Hm. Allerdings scheinst du ziemlich interessant zu wohnen! ^^

Rudhi, treffend gesagt...
Diesen Schimmer bin ich auch nie mehr losgeworden.

Nordlicht, du sagst es.